Kriminalität / wie "sicher" fühlt ihr euch?

Dieses Thema im Forum "Alltagsleben in den USA" wurde erstellt von Svenja2404, 6. April 2017.

  1. Blauregen

    Blauregen Active Member

    882
    99
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    Du bringst mich wirklich zum Nachdenken. Aber ich bin mir recht sicher, wenn es Weisse gewesen waeren, dann haette ich das auch geschrieben.

    Ich hab halt einfach weiter gegeben, was mein Mann mir berichtet hat. Und ich bin mir ganz sicher, fuer die Anzeige bei der Polizei war eine ganeuere Beschreibung der Taeter schon von Bedeutung. Ja, gut, ich haette die Hautfarbe auch weglassen koennen, aber ich habe mir einfach nichts weiter bei gedacht. Da ich absolut nicht rassistisch bin, ist das fuer mich ungefaehr das selbe wie das Erwaehnen, dass das maennliche Taeter waren.

    Und du kannst mir glauben - ich habe selber schon genug Diskriminierung, Mobbing und echte Nachteile dadurch erfahren, dass ich ein "Auslaenderkind" bin. Als ich in die Schule kam war mein Deutsch nicht besonders gut. Die Erwaehnung, das ich Auslaender bin, fand ich selber nie schlimm. Bin ich halt - so wie die eben schwarz sind. Schlimm ist, wenn man deswegen automatisch nicht fuer voll genommen wird oder wie ein Mensch zweiter Klasse behandelt wird.
     
  2. Ezri gefällt das.
  3. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.402
    159

    Genau das ist es. Man denkt einfach nicht darueber nach. Ich erwische mich selbst manchmal dabei, deshalb habe ich das auch geschrieben, das ist wirklich nicht als Vorwurf gemeint. Meine Tochter wirft immer diese Fragen auf, wenn wir uns unterhalten und ich habe mir daher angewoehnt, jetzt ein bisschen mehr darueber nachzudenken, was ich sage und was das, was ich sage, fuer eine Wirkung hat.
    Fuer Taeterbeschreibungen ist das natuerlich was anderes, aber guck einfach mal in die Zeitung oder Nachrichten. Es ist so weit verbreitet, das ist schon erschreckend. Und man findet tatsaechlich eher weniger die Aussage, ein Weisser war der Taeter. Da kommt dann eher, ein 24jaehriger Mann oder aehnliches. Achte mal drauf.
     
  4. Blauregen

    Blauregen Active Member

    882
    99
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    In Deutschland ist es halt so, dass das Standardwesen ein maennlicher, weisser Deutscher ist. Alles was davon abweicht, wird eben extra erwaehnt. So kommt es mir zumindest vor.
     
  5. Ayne

    Ayne Member

    139
    23

    Ich weiss gar nicht, was im Moment die richtige Form der Berichterstattung ist. Wurde die nationale Herkunft eines mutmasslichen Täters erwähnt, rief es auf der einen Seite die Ausländerhasser auf den Plan und galt auf der anderen Seite als rassistisch.
    Wurde auf die Herkunft gar nicht eingegangen, hiess es, es würde in der Öffentlichkeit ein falsches Bild gemacht.

    Hat es Dein Mann einigermassen überstanden, Blauregen?
    Wahrscheinlich hatten diese Kerle irgendwas eingeworfen.
     
  6. Ezri und Blauregen gefällt das.
  7. Blauregen

    Blauregen Active Member

    882
    99
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    Ja, dem geht es wieder gut. Wir haben jahrelang Kampfsport getrieben, das war nicht das erste Mal, dass er eins auf's Auge gekriegt hat, und ich glaube auch nicht, dass er dadurch einen bleibenden seelischen Schaden erlitten hat und deswegen nun schlaflose Naechte hat.

    Schon am naechsten Tag war das nur noch eine leichte Schwellung. Wer sein Gesicht nicht gut kennt, haette womoeglich gar nichts bemerkt.
     
  8. Ayne gefällt das.
  9. Ayne

    Ayne Member

    139
    23

    Und was das deutsch angeht:
    Am meisten bringt man diese Fraktion zur Weissglut, wenn man zwar anderes Hochdeutsch redet, als die meinen es müsste klingen, aber nicht falsch spricht. Das überfordert die total: elender Ausländer..............oder doch nicht???? Spricht ja richtig.............ja was jetzt???????????????
    Selbst immer wieder erlebt.
     
  10. Blauregen

    Blauregen Active Member

    882
    99
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    Als ich vor Jahren die deutsche Staatsangehoerigkeit beantragt habe, musste ich beweisen, dass ich Deutsch kann. Ich habe dem Beamten angeboten, die Rechtschreib- und Interpunktionsfehler im Antragsformular anzustreichen. (Ausserdem hatte ich Deutsch-Leistungskurs im Abi) Er hat nicht weiter gefragt...

    Mein Fahrlehrer hatte bei der Anmeldung damals automatisch deutsch in das Formular geschrieben. Das war echt ein Drama, ihn davon zu überzeugen, dass da niederländisch rein muss. Ich sollte Häuschen sagen. Und da ich das s-ch konnte, wollte er mir das partout nicht glauben. Menno, ich kann gar kein holländisch!
     
  11. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.073
    194
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Hab jetzt mal direkt drauf geachtet. In der Schweiz wird in den Medien immer die Nationalität der Täter bekanntgeben, auch wenn es Schweizer sind oder Doppelbürger oder Eingebürgerte mit XY-Hintergrund.
     
  12. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.402
    159

    Nationalitaet ist ja auch nicht das Problem. Ich meinte die Hautfarbe.
    Es gibt ja auch schwarze Schweizer oder Deutsche und weisse Afrikaner.
    Ich wollte hier nur mal zum Nachdenken anregen, weil meine Tochter mich zum Nachdenken gebracht hat. Das war ganz neutral gemeint. Ich weiss ja, dass von uns keiner rassistisch ist. Sonst waere er/sie ja wahrscheinlich laengst nicht mehr im Forum.
     
  13. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.073
    194
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Naja, es wäre schon rassistisch, wenn alle Nationalitäten genannt werden würde, aber nicht die "eigene". Damit würde man das Bild schaffen, dass es nur die bösen Ausländer sind.
     

Diese Seite empfehlen