Krankenkassebegriffe USA

Dieses Thema im Forum "Alltagsleben in den USA" wurde erstellt von anjaxxo, 30. Mai 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.413
    172

    Hier mal ein paar Begriffserklaerungen, damit man den Tarifdschungel begreift:

    monthly premium ist dein monatlicher Beitrag, den du zahlst

    deductible oder high deductible - das ist der Betrag den du selbst bezahlen musst bevor die KV bezahlt. Wenn du zum Beispiel 1000 Dollar deductible hat, dann zahlst du alle Kosten erst einmal selbst bis zu diesem Betrag und dann zahlt die KV, gegenenfalls musst du dann noch % coinsurance zahlen

    coinsurance - das ist ein Prozentsatz der nach dem deductible noch faellig wird. Nehmen wir mal an, du hast eine Rechnung ueber 8000 Dollar und das ist die erste Rechnung, die du in dem Jahr bekommst und du hast ein deductible von 1000 Dollar und eine coinsurance von 20 %
    dann zahlst du 1000 Dollar selbst und 20 % von den verbleibenden 7000 Dollar, also 1400 Dollar, insgesamt zahlst du also 2400 Dollar und die KV uebernimmt den Rest

    In meinem beschriebenen Fall haettest du dann dein deductible schon ausgeschoepft und bei der naechsten Rechnung waere dann nur noch coinsurance faellig.

    out of pocket maximum - das ist der Betrag den du hoechstens fuer Krankheitskosten im Jahr aufbringen musst, nehmen wir mal an, du hast ein out of pocket maximum von 5000 Dollar, dann zahlst du neben deinen Krankenkassenbeitraegen allerhoechstens noch 5000 Dollar, den Rest muss die KV bezahlen. Das deductible ist darin enthalten.

    Wichtig ist immer, das Jahr ist immer das Versicherungsjahr, nicht das Kalenderjahr.

    copay - Das sind feste Betraege, die du zum Beispiel fuer Arztbesuche zahlen musst oder fuer verschreibungspflichtige Medikamente
    Nehmen wir mal an, in deinem Versicherungsunterlagen steht, fuer einen Vorsorge-Arztbesuch musst du 30 Dollar copay zahlen, dann zahlst du diese 30 Dollar, egal wie hoch die Rechnung ist.
    Die copays zusammengerechnet zaehlen auch fuer das out of pocket maximum, d. h. wenn du irgendwann mal da angelangt bist, zahlst du gar nichts mehr, sondern die KV uebernimmt alles.

    Noch eine Ergaenzung. Wenn da zum Beispiel steht 30 Dollar copay after deductible, dann muss man erst alles zahlen bis das deductible erreicht ist. Wenn das deductible schon aufgebraucht ist, dann wird nur noch copay faellig bis zum out of pocket maximum.

    in / out of network Hier musst du ein bisschen aufpassen bei der Wahl der Krankenkasse, denn die billigste ist nicht unbedingt die beste fuer dich. Am besten suchst du dir zuerst ein Krankenhaus, Arzt, Facharzt etc. in der Naehe deines Wohnortes und dann fragst du die Krankenkasse, ob diese Aerzte bzw. Krankenhaeuser bei ihnen "in network" sind, denn wenn nicht, musst du eventuell hoehere copays bezahlen.
    Normalerweise haben die groesseren Versicherungen auch die meisten Aerzte "in network". Aber es gibt eben kleinere unbekanntere Versicherungen, die mit billigeren premiums locken, aber dann muss man meilenweit fahren, um einen Arzt zu finden, der in network ist und das ist ja auch nicht Sinn und Zweck der Sache.

    prescriptions - sind vom Arzt verschriebene Medikamente

    Das hoert sich bei manchen Versicherungen alles nicht so toll an, aber es ist schon ein Vorteil ueberhaupt eine Versicherung zu haben, egal wieviel sie abdeckt, weil die Rechnungen durch Vertraege mit den Krankenkassen immer niedriger ausfallen als die Rechnungen, die man bekommt, wenn man nicht versichert ist.

    Solltest du ueber healthcare.gov abschliessen, so sind die Plaene Bronze, Silver, Gold und Platinum. Bronze ist die geringste Abdeckung, Platinum die beste Abdeckung. Muss man halt gucken, was fuer einen selbst am besten ist.

    Als Tip noch. Wenn du eine high deductible Versicherung hast, dann kannst du einen sogenannten
    health saving account eroeffnen. Das solltest du mit deinem Arbeitgeber besprechen.
    Denn hier kannst du monatlich einen Betrag vom Gehalt VOR Steuern abfuehren und dort ansparen. D.h. Du bekommst deinen Arbeitslohn hier steuerfrei und er geht direkt auf den health saving account. Dies empfiehlt sich hier Geld zu sparen fuer den Fall der Faelle, ich habe immer versucht einen Betrag bis zum out of pocket maximum dort liegen zu haben, damit ich diesen dann im Notfall verwenden konnte. Das dauert natuerlich eine zeitlang bis man das angespart hat.

    Die Betraege auf dem health saving account duerfen nur fuer Gesundheitskosten verwendet werden, fuer nichts anderes. Aber man kann Medikamente davon kaufen, Brillen, etc. pp, eben alles was mit Krankheit zu tun hat. Und das dann quasi steuerfrei.




     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2015
  2. Piddi gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen