I-140+I485 gleichzeitig einreichen...geht das dann schneller ?

Dieses Thema im Forum "Green Card" wurde erstellt von Glassplitter, 15. Oktober 2017.

  1. Glassplitter

    Glassplitter New Member

    11
    1

    Hallo!
    Aktuell läuft für meine Frau noch der Prozess der Labour Certification für ihre Greencard. Laut Processing Times-Anzeige des Department of Labour sind sie aktuell bei Anträgen aus dem Juli, ihrer ist am 10.August eingereicht. Er wird also bald bearbeitet und geht hoffentlich wieder problemlos durch (kennen das Procedere ja noch vom H1B).
    Danach kämen ja eigentlich die I-140-Petition, gefolgt von der I-485-Petition. Soweit ich das herausfinden konnte, kann man beide Petitionen gleichzeitig einreichen, wenn der Status für die entsprechende Visa-Kategorie (im vorliegenden Fall die 3.Kategorie EB3) auf Current steht. Geht der ganze Vorgang dadurch irgendwie spürbar schneller oder spart man sich gegenüber der einzelnen Abgabe der Petitionen nur einige Tage Postlaufzeit ?
    Wenn man beide Petitionen gleichzeitig einreicht und kein RFE etc angefordert wird: wie lange kann es im Optimalfall dauern,bis man zum Medical Check/Interview antreten darf ?
     
  2. FuAn

    FuAn New Member

    9
    1
    Houston, Tx
    Mitgliederkarte

    Ja, Nein, Vielleicht, Who knows... keiner weiss wie USCIS tatsächlich arbeitet. Manche sagen, wenn man i-485 mit i-140 einreicht, verzögert sich die Bearbeitung von i-140.
    Aus meiner eigenen EB-1 Erfahrung und Beobachtungen der Fälle meiner Kollegen:
    Ich habe einige Fälle gesehen bei denen i-485 gleichzeitig mit i-140 genehmigt und die Greencard direkt produziert wurde, somit wurde etwas Zeit gespart. Bei einem Fall wurde das i-140 schnell genehmigt, das i-485 lässt allerdings seit ueber einem Jahr auf sich warten.
    Nachfragen bei Anträgen die 180+ in Bearbeitung sind, werden mit inhaltslosen Standard Sätzen beantwortet.

    Medical ist Bestandteil des i-485 man muss sich vor Abgabe einen civil surgeon selbst suchen, Termin machen, Untersuchungen ggf inkl. Tuberkulose Test dauern ~1 Woche. Man bekommt einen versiegelten Umschlag der wird dem Antrag beigefügt.
    Fingerprint Termin war bei uns ~8 Wochen nach abschicken der Anträge, lange vor etwaigen RFEs zum i-485.

    Allerdings wuerde ich alle Anträge so früh wie möglich abgeben, zum derzeitigen politischen Klima und den America First Initiativen des Präsidenten, DHS / USCIS und einer Immigration Reform, die zwar noch weit weit vom vom Gesetz entfernt ist, aber dennoch wie ein Damoklesschwert ueber vielen Einwanderungskategorien schwebt.
    Wir hatten i-140 und i-485 im Januar eingereicht, noch nichts bearbeitet, allerdings hatten wir insofern Glück, dass wir damit vor der America First Executive Order von Donald Duck waren auf Grund der seit 1. Oktober alle I-485 Antragsteller in EB Kategorien verpflichtenden zum Interview müssen. Fuer Anträge vor 6.3. wird noch die alte Regel angewandt nach der nur eine geringer Prozentsatz der EB Antragsteller zum Interview mussten. Die Interviews werden der Masse an zusätzlichen Fälle in den Field Offices den Prozess bedeutend verzögern, auch wenn USCIS versucht hat das zu bestreiten. Btw diese sind absolut wertlos und sagen nichts ueber die Bearbeitungszeit aus.
    Daher jeder Tag kann entscheidend sein um sich nicht plötzlich mit neuen Regeln konfrontiert zu sehen und dann heisst es eben warten, warten, warten...
     
  3. Ezri gefällt das.
  4. Glassplitter

    Glassplitter New Member

    11
    1

    Danke für deine Antwort. Daß das I-485 so lange dauern kann,ist ja ganz schön heftig,zumal die Bearbeitungszeiten im Visa Bulletin für das zuständige Vermont Service Center mit "moderaten" 4 Monaten angegeben werden (vorrausgesetzt es gibt kenen RFE).

    Natürlich mache ich mir so meine Gedanken, wie ich es bewerkstelligen kann, früher in die USA zu können und auch Geld verdienen darf. Bislang hat meine Frau ein H1B, ich selbst ein H4. Eigentlich schließt ein H4 ja eine Arbeitsaufnahme aus. Es sei denn, das I-140 im Rahmen des Greencardprozesses ist schon approved. Denn dann kann man während der Laufzeit des I-485 (Adjustment of status) eine I-765-Petition einreichen, die quasi schonmal sowas wie eine Übergangslösung für den H4-Inhaber ist.

    Allerdings stellen sich mir da schon wieder die nächsten Fragen: Das H1B meiner Frau und somit auch mein H4 gelten noch bis Ende April 2018. Bis dahin ist die GC auf keinen Fall durch. Was passiert dann eigentlich mit dem H1B ? Muss das vom Antragsteller nochmal extra verlängert werden ? Oder wird das durch den abgegeben GC-Antrag quasi von Amts wegen automatisch verlängert,so daß man quasi eine Art Duldungsstatus hat ?
    Für den Fall,daß das H1B nochmal ganz regulär verlängert werden muss,wäre es dann ja überlegenswert, auch nochmal mein H4 zu erneuern und es um eine I-765-Petition zu ergänzen.
     

Diese Seite empfehlen