Erfahrungsbericht Medical Exam Frankfurt

Dieses Thema im Forum "K-1-Visum" wurde erstellt von Svenja2404, 8. März 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Svenja2404

    Svenja2404 Member

    92
    48
    Bay
    Mitgliederkarte

    Hallo meine Lieben!

    ich hab jetzt diesbezüglich noch keinen Fred gefunden - falls doch was exisitert sorry Admins & bitte um Aufklärung :)

    Ich dachte nur, dass ich mal meine Erfahrung zum Medical hier abliefere, ich weiß ja nicht ob momentan so viele das K1 machen(wobei das ja glaube ich bei allen Visa-Arten gleich ist?), vielleicht kann es aber ja doch für den ein oder anderen nützlich sein :rede

    Also, Medical am 06.03.17 in Frankfurt bei den Internisten im Westend; Dr. Abel und Jahn.
    Die Praxis vergibt keine Termine sondern handhabt das Ganze auf walk-in-basis. Ich hab aber schon viel gelesen, dass oft mehrere Leute dort hingehen, also etwas früher als 07:30 Uhr lohnt sich definitiv. Wir sind von SO auf MO in Frankfurt gewesen, da MO einer dieser walk-in-Tage ist und ich aus Nürnberg komme. Also Montag morgen um 6 aufgestanden, Kaffee getrunken und dann mit dem Taxi (es wären zu Fuß ca. 15 Minuten gewesen, da ich mich aber immer gern mal verlaufe und es geschüttet hat wie aus Eimern, habe ich mir ein Taxi für 8 Euro gegönnt :Dheilig). Taxi war zu früh da, also waren wir auch viel zu früh da - um kurz nach 7... TROTZDEM (!) war schon die erste Person vor der verschlossenen Tür gestanden und innerhalb von 10 Minuten waren es nochmal zwei Leutchen mehr. Es war saumäßig kalt und hat geregnet und die Praxishelferinnen wussten auch, dass wir außen frieren, haben die Eingangstür zum Foyer trotzdem erst um punkt 07:30 Uhr aufgemacht :date1

    Dann nach oben ins Sekretariat (3 stöckige Praxis), dort eine Nummer bekommen (die 2, da der Herr vor mir ja noch früher da war :boah) und dann wurde uns ein Clipboard gegeben, wo alle möglichen Infos erfragt wurden (jetzige Adresse, Art d. Visums, zukünftige Adresse in den USA, Alien-Number/Case-Number etc.). Auf der zweiten Seite dann die üblichen medizinischen Fragen zum Gesundheitszustand. Wer fertig war, ist wieder ins Sekretariat gegangen und dann wieder raus warten, bis die Dame einen aufgerufen hat. Die hat dann den Bogen nochmal kurz durchgemacht und ggf. Unklarheiten besprochen. Dann Pass und Passbilder (vier Stück) abgegeben, meinen Titer-Test noch dazu, den ich hab machen lassen (Windpocken) und die Gebühr bezahlt (aktuell 250,67 Euro; Rechnung vom Labor kommt separat).

    Dann wurde man nach unten ins UG geschickt zum Labor, da dann eine Pipi-Probe abgeben und Blut abnehmen (Gott, steh mir bei, das ist für mich immer das Schlimmste, ich hasse es :baby). Wieder kurz da im Wartezimmer unten gewartet, dann wurde man aufgerufen zum Röntgen (frühmorgens die nackte Brust an eine kalte Röntgenplatte drücken... ihr wisst was ich meine :D) und dann wieder raus und 5 Minuten gewartet. Dann kam die Arzthelferin (die übrigens total lieb und freundlich war!) wieder und hat mir meine CD mit dem Röntgenbild gegeben.

    Dann wieder nach oben geschickt wurden zum Sekretariat, den ganzen Pack wieder reingegeben und da haben wir dann "am längsten" gewartet - ca. 20 Minuten, bis die Ärztin mich aufgerufen hat. Da dann die restlichen "Untersuchungen": Sehtest, Temperatur messen, Abhören etc. Sie musste dann (das fand ich irgendwie komisch :-D) alle Tattoos, die ich habe, auf ihrem Zettel vermerken mit der genauen Stelle und auch alle Piercings die ich habe als auch die, von denen ich ggf. Narben habe, aufschreiben). Dann nochmal freimachen und auf die Liege, nochmal abgehört etc. Dann meinte sie noch dass ich eigentlich alle Impfungen habe, bis auf diese 3fach Impfung für TdAP (oder wie auch immer), da sollte man bei mir eine der 3 auffrischen (glaube Tetanus). Sie meinte auch ich muss es jetzt nicht machen für den Prozess vom K1, zur Einreise brauche ich es nicht, aber es wird früher oder später im Prozess so oder so benötigt (vermutlich bei AOS). Da ich hier ja noch die Krankenkasse dafür zahlen lassen konnte, hab ich gesagt okay, machen wir. Dann mit dem Zettel von ihr WIEDER runter ins UG zum Labor (das war definitiv genug Sport für's ganze Jahr :-D) die haben mir dann die Impfung gegeben, dann wieder hoch, den Impfpass wieder im Sekri vorgezeigt zwecks der TdAP und dann war es das - ich habe mein Vaccination Sheet bekommen und war "good to go" :)

    Langer Text aber ich dachte mir eben, vllt. sucht in nächster Zeit mal jemand was zu dem Thema, dafür ist das Forum ja da :)

    Alles in allem waren wir ca. ne gute Stunde drin, es ging alles recht flott, alle waren freundlich und war wirklich kein großer Act :applaus

    Jetzt noch am 15.3. das Interview (dazu kommt bestimmt nochmal ein Fred von mir, weil ich so mega nervös bin :baby:auslach) und dann hoffen wir mal das Beste!:cool
     
  2. Piddi, Blauregen und Ezri gefällt das.
  3. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.279
    329
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Supie, herzlichen dank :blumen ich werds gleich mal oben anpinnen :pinnwand
     
  4. Svenja2404 gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen