Als Lehrer nach Kanada II

Dieses Thema im Forum "Visa und Einbürgerung" wurde erstellt von TheTrooper, 11. September 2011.

  1. TheTrooper

    TheTrooper New Member

    4
    0

    Hallo,
    ich spiele ebenso mit dem Gedanken Lehramt zu studieren und dann nach Kanada auszuwandern...(Bin im Moment 1+ 1/2 vor meinem Abi)
    dazu habe ich einen Berg von Fragen und hoffe, dass ich hier ein paar Infos erhalte:
    1. Lohnt es sich(dafür) in Kanada zu studieren ?

    2. Kann man in Kanada Deutsch als Fremdsprache studieren(für Lehramt versteht sich)?

    3. Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es, BaFÖg, Stidpendien, usw. und ist es einfach solche zu erhalten ?

    4. Habe ich mit einem deutschen Studium gleiche/oder ähnlich hohe Chancen bei der Suche nach einer Stelle ?

    5. Wie sieht es mit dem Lehrerberuf in Kanada aus ? Wie hoch ist das Gehalt und sind Lehrer im Moment überhaupt gesucht ?

    Fragen über Fragen,
    hoffe dass sie mir jemand beantworten kann
    vielen Dank schonmal im Vorraus!
    TheTrooper ;)
     
  2. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.314
    352
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Hallo Trooper.

    leider kann ich nicht alle Fragen beantworten.

    zu 1. Das wäre soger sehr zu empfehlen, um a) seine Sprache zu festigen und b) natürlich zu lernen, wie in Kanada Pädagogik angewandt wird und c) was fast am Wichtigsten ist, damit Du die entsprechenden Abschlüsse des Landes hast. Eine Umschreibung Deiner deutschen Abschlüsse sind nicht nur aufwändig, sondern es wird auch vieles aus Deutschland einfach nicht anerkannt.

    zu 2. Weiß ich nicht, dazu müßtest Du dich mal direkt an eine kanadische Uni wenden.

    zu 3. Weiß ich nicht

    zu 4. Deine Chancen sind im Vergleich zu kanadischen Studienabgängern schlechter, da dir die sogenannte Kanadaerfahrung fehlt.

    zu 5. Weiß ich nicht

    Meine Empfehlung, lies Dir den Thread durch, unter dem Du dein eigenes Posting gesetzt hattest, da sind meines Wissens nach noch einige gute Links drin.
     
  3. Admin

    Admin Administrator Mitarbeiter Administrator

    516
    18
    Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Moin Moin

    Es ist nie verkehrt, im Ausland zu studieren oder zumindest Auslandssemster einzulegen, egal ob nun Kanada oder sonstwo. Wenn du nach Kanada auswandern möchtest, dann lohnt es sich umso mehr, in Kanada zu studieren. Denn wie Ezri bereits geschrieben hat, ist die Anerkennung ausländischer Abschlüsse aufwändig bis unmöglich und die Arbeitgeber je nach Bereich auch sehr misstrauisch, was ausländische Abschlüsse anbelangt.

    Du kannst auch im Ausland Deutsch studieren, ob dir das später etwas bringt, ist dann die andere Frage. Ich war der Meinung, dass die Queen's University - Queen's University - Germanistik anbietet. Musst dich halt mal bei den jeweiligen Universitäten umschauen. Am Ende kommt es ja auch darauf an wo du hin willst. Wenn Universität A in Vancouver nicht das bietet was Univsersität B in Quebec anbietet, du aber unbedingt nach Vancouver willst, dann wirst du dich wohl entscheiden müssen.

    Auslandsbafög steht dir imo nicht zu (da du ja nicht nach Deutschland zurückkehrst), bleibt sogesehen wahrscheinlich nur Stipendium übrig. Die verschiedenen Organisationen haben jedoch auch ihre Auswahlkriterien und du müsstest dich bei den Organsiationen direkt erkundigen. Zudem wird dir ein solchen Stipendium nicht zu 100% dein Studium und dein Leben finanzieren. Von Kanada selbst kannst du keine Unterstützung erwarten.

    Wie bereits geschrieben, ist die Anerkennung von Studium im aussereuropäischen Ausland nicht sehr einfach; besonders USA und Kanada tun sich hier schwer. Ob ein Lehrerstudium anerkannt wird, kann ich dir nicht sagen.

    An meiner Hochschule hatten wir eine Kanadierin, die die tiefen Löhne in Kanada kritisiert hat; das Lohnniveau hängt jedoch von der Provinz und natürlich auch von dem Level und deinem Fachgebiet ab; sprich an einer Hochschule verdienst du tendentiell mehr als an einer Schule. Schau dich doch einfach mal auf den entsprechenden Seiten um. Teaching Jobs in Canada - powered by Education Canada Network dürfte für dich interessant sein, ebenso "Statistics Canada" wo es zum Beispiel folgendes zu lesen gibt: Are we headed toward a teacher surplus or a teacher shortage?

    Das Netz hilft weiter ;)
     
  4. TheTrooper

    TheTrooper New Member

    4
    0

    Das Problem ist bei den Förderungsmöglichkeiten halt, dass mein Notendurchschnitt zBs. nicht gerade überdurchschnittlich ist/sein wird
    es wäre sehr schade, wenn mir deshalb eine auswanderung verwehrt bleiben würde
    der Artikel (are we headed...) bringt ja doch etwas Hoffnung mit sich.
    Ich habe mal iwo im Netz gelesen, dass man in Kanada,bzw. generell im Ausland als Deutschlehrer an einer Sprachschule unterrichten kann in den Semesterferien, das wäre neben dem Stipendium eine weitere Finanzierungsmöglichkeit.
    Das alles aber so zu finden, bzw. zu organisieren ist wirklich schwierig. Gibt es irgendwo ein Amt oder eine Organisation wo man in dieser Hinsicht Hilfe /Ratschläge / Informationen bekommen könnte ?
     
  5. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.314
    352
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Hallo TheTrooper,

    eine Auswanderung bleibt einem generell nicht verwehrt, man muß allerdings damit rechnen, daß man niemand im Wunschland auf einen wartet bzw. man die Anforderungen, die dieses Wunschland an einen stellt nicht erfüllt. Daher sollte man sich nicht auf ein Land versteifen.
    Als Deutschlehrer in einer Sprachschule für Dich, dürfte schwierig sein, wenn Du schon bei der einfachsten Konversation in einem Forum nicht fehlerfrei kommunizieren kannst.
    Irgendwelche übergeordneten Organisationen, die all Deine Fragen aus einer Hand beantworten, sind mir nicht bekannt. Da ist wohl Eigeninitiative (googlen) gefragt.

    Wenn Dir generell Auslandserfahrungen wichtig sind, empfehle ich sich erstmal in Europa umzuschauen. Innerhalb der EU braucht man wenigstens kein Visum, aber die Aufnahmekriterin in den Unis werden sicherlich auch nicht leichter sein, als in Deutschland selber.
     
  6. TheTrooper

    TheTrooper New Member

    4
    0

    In Irland sollen ja für EU-Bürger, die ihr gesamtes Bachelor-Studium dort absolvieren möchten keine Studiengebühren erhoben werden. Das hört sich nach einer sehr guten Chance an...
     
  7. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.314
    352
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    In Irland hat man auch sehr hohe Lebenshaltungskosten und ob man da tatsächlich keine Studiengebühren zahlt entzieht sich meiner Kenntnis :hmm
     
  8. TheTrooper

    TheTrooper New Member

    4
    0

    Quelle: Studieren in Irland...lsst Wnsche wahr werden!

    Was die Lebenserhaltungskosten angeht: Da werde ich mir wohl einen Job suchen müssen (aber in Deutschland ist es ja nicht anders)
     
  9. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.314
    352
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Für Irland gibt es sicherlich auch Foren, wo man sich dann über Lebenshaltungskosten etc. ausreichend informieren kann.
     

Diese Seite empfehlen