Airlines - Lob und Mecker

Dieses Thema im Forum "Guten Flug" wurde erstellt von Blauregen, 7. Juni 2017.

  1. Blauregen

    Blauregen Active Member

    870
    80
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    Ich sitze gerade im Flieger nach Hause. Norwegian Airlines, absoluter Billigflug, aber gutes free WiFi. Kein Essen. Aber das weiß man ja vorher, ich bin vorbereitet. Insgesamt bin ich positiv überrascht. Gefällt mir besser als Ryanair
     
  2. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.377
    112

    Ich stelle mal einen Artikel hier rein, den ich letztens auf der Facebook-Seite eines frueheren Kollegen gelesen habe, der vielleicht fuer den einen oder anderen interessant ist.

    Wer diese Wahrheit über Piloten von Billigfliegern kennt, wird nicht mehr sorglos ins Flugzeug steigen

    Ich denke, dass Billigflieger, wie Ryan-Air und Norwegian fuer die frueher etablierten Airlines wirklich zum Problem werden.
    Ueberall gehen Airlines in die Insolvenz, wie Alitalia zum Beispiel. Und Air Berlin ist ja auch nicht mehr weit davon entfernt.

    Leider bin ich auch nicht so reich, dass mir der Preis eines Fluges egal ist. Ich suche mir auch immer die guenstigsten Angebote raus, allerdings meide ich Ryan-Air, Norwegian etc. wenn ich die Wahl habe. Meine Lieblingsfluggesellschaft ist und bleibt Delta.

    Hier noch ein interessanter Artikel:
    Pilotenausbildung: Die Lufthansa lässt Pilotenträume platzen
     
  3. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.004
    127
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Über Ryan-Air und Piloten von Billigfliegern gab es die Tage auch mal einen TV-Bericht. Bin ehrlichgesagt noch nie mit Billigfliegern geflogen, es sei denn man zählt Air Berlin dazu.
    Aber schon krass, dass diese Piloten sogar fliegen, wenn sie krank sind, weil sie sich als "Sub-Unternehmer" es nicht leisten können, sich ordentlich auszukurieren.
     
  4. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.377
    112

    Ja, sehr erschreckend. Air Berlin wuerde ich nicht dazu zaehlen. Das war eigentlich eine ganz normaler Airline, obwohl ich denen immer noch nicht so ganz verzeihen kann, dass sie damals meine geliebte Aero Lloyd aus dem business gekickt haben (jedenfalls habe ich das damals so empfunden).
    Jetzt sind sie selbst angeschlagen und es hagelt ueberall Beschwerden, Fluege werden gestrichen, Service laesst nach und Riesenprobleme mit dem Gepaeck, vor allem in Tegel.
     
  5. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.004
    127
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Gepäck ist aber Flughafensache, waren vor ein paar Monaten mal auf ner Flughafenführung vom Zürcher Flughafen. Also be- und entladen werden die Flieger vom Flughafenpersonal, nicht von der Airline selber.
     
  6. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.377
    112

    Air Berlin: Die Last mit dem Gepäck in Tegel
     
  7. Frogsta

    Frogsta Super-Moderator Mitarbeiter Moderator

    9
    8
    C H A R L O T T E -NC (endlich)
    Mitgliederkarte

    Ich bin vor 3 Wochen mit Alaska Air von Seattle nach Housten geflogen. Das war der fuer mich beste Flug bis jetzt.
    Super saubere Maschinen, Getraenke 4 free und schnelles WIFI. Als T-Mobile Kunde haste eine Stunde frei WIFI, ich hab aber eine Susatzoption,
    fuer 5 Dollar mehr im Monat hab ich eine Flatrate. ( Nur beo GOGO inflight Internet).

    Ansonnsten finde ich South Western gut, die haben keine Klassen, es setzt sich jeder da hin wo er will,oder wo frei ist.
    Beim Boarding geht es auch nicht nach Boarding Groups sondern nach Nummern. Fuer 3o $ bekommt man eine Boarding Nummer unter 10 - freie Auswahl.
    Und Gepaeck ist frei.
     
  8. ollie

    ollie Member Ehe-GC

    319
    6
    Land of Lincoln
    Mitgliederkarte

    Apropos Ryanair... hab ihr das gesehen?



    Hier ist der Cussstomer, Rudy...



    Thoughts? Ich bin wohl einer der wenigen, die auf Rudy's Seite sind. Okay, er hat einen Fehler gemacht, aber das ganze eskalierte hauptsaechlich wegen des komplett fehlenden Kommunikations- und Deeskalationsvermoegens von Sabrina. That's not the way, she had it coming. Where WAS the f-g supervisor??? Then casual threats of getting him arrested, and if someone talked like "this isn't Germany" under their breath, you best be sure I'd be getting mad too! On top of all strangers getting in your face. And boy did he hand "Baldy's" ass to him lol
     
  9. Lileigh

    Lileigh Active Member Ehe-GC

    434
    45
    Tar Heel State
    Mitgliederkarte

    Nein, tut mir leid. Sie hat sich sicherlich nicht perfekt verhalten, aber Rudy ist recht arrogant und ungehobelt. Was sollen die persoenlichen Beleidigungen gegen andere?
    Ich hab' solche Kunden gefressen, die meinen, dass sie aufgrund ihres Status "zahlender Kunde" sich alles erlauben duerfen und dann auf ueberlegen tun, indem sie die Aeusserlichkeiten anderer Personen angreifen. Damit schiesst man sich direkt bei mir ins Aus.
    Ich wuenschte einige dieser "zahlenden Kunden" wuerden mal nur eine Woche lang im Kundenservice arbeiten (sei es als Kellner, Verkaeufer, im Call-center, am Flugschalter etc.). Da wuerden viele von ihrem hohen Ross recht schnell runterkommen oder direkt Amok laufen. Und ich schaetze Rudy so ein, dass bei ihm letzteres zutrifft.

    Und nein, she did not have it coming. Er hat sich da ordentlich reingesteigert und sich wie ein Arschloch verhalten. Punkt.

    Ich hatte schon etliche solcher Kunden und die waren im Gegensatz zum Anspucken, taetlichen Uebergriffen etc. recht harmlos. But I guess, I had it coming.
    Jedenfalls war mein Standardsatz folgender:
    "Ich bin gewillt zu helfen, aber werde mich nicht diesem Ton und Beleidigungen aussetzen. Wenn Sie bereit sind, das ganze auf normaler Ebene klaeren zu wollen, bin ich gerne fuer Sie da."
    Wenn dann weitere Beleidigungen kommen oder der aggressive Ton weiterhin vorherrscht, breche ich das recht schnell ab. Ich bin Mensch, ich mache Fehler. Aber das bedeutet nicht, dass ich und andere Herrschaften im Kundendienst mich beleidigen lassen muss.

    Aus dem Video entnehme ich nicht, wie das ganze anfing. Ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen, sobald man erwaehnt, dass der supervisor momentan nicht im Haus ist oder man erklaert, das man versucht ihn/sie zu erreichen, tickt der Grossteil aus. Irgendwie erwartet jeder, dass der supervisor oder ein Stellvertreter immer sofort erreichbar sein muss.
    Erst wird man bloed angemacht, man haette keine Ahnung und wisse nicht, was man tue. Dann kommt der supervisor hinzu und wiederholt das, was man sagte, und das wird dann a) geglaubt und man wird als Luegner hingestellt "that's not what she told me" b) man glaubt den supervisor nicht und tickt dann auch vor ihm aus.

    Ich kann Frustration verstehen, aber ich erwarte von einem Kunden, dass er/sie sich mal etwas zusammennimmt, sich wie ein Erwachsener verhaelt und nicht direkt in toddler tantrum mode verfaellt, weil's gerade nicht rund laeuft. Shit happens und wenn man schlechten Kundenservice erlebt, muss man sich dennoch nicht wie der letzte Assi verhalten und so tun als ob man unfehlbar sei. Und gerade Rudy's Verhalten zeigt, dass er im Bereich soziale Kompetenzen noch einiges aufholen muss.
    Verhaelt sich wie die Axt im Walde und wird auch noch frech und Schuld sind natuerlich alle anderen.
     
  10. Blauregen und Ezri gefällt das.
  11. Blauregen

    Blauregen Active Member

    870
    80
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    "Aus dem Video entnehme ich nicht, wie das ganze anfing."

    So wie ich das auf Facebook gelesen habe, hatte der gute Rudy seine Bordkarte nicht vorher selber ausgedruckt und weigerte sich nun, die in den Geschaeftsbedingungen dafuer vorgesehene Extragebuehr von 50$ zu zahlen.

    Dass das so eine happige Gebuehr ist, da kann das Maedel ja nichts fuer. Vielleicht haette sie durch ein anderes Verhalten die ganze Geschichte etwas deeskalieren koennen aber - hey, sie ist eine "einfache Schalterbedienstete" (wie heisst das eigentlich richtig?) und keine speziell gedrillte Deeskalations-Antiterroreinheit. Rudy hat sich schlicht und einfach total daneben benommen. Statt sich zu seiner Bloedheit zu bekennen - es ist naemlich durchaus machbar, die Regelungen mitzubekommen und zu befolgen - laesst er seinen Frust an Leuten ab, die das gar nicht verdient haben. Das ist menschlich ganz unterste Schublade, finde ich.
     
  12. Lileigh und Ezri gefällt das.

Diese Seite empfehlen