My life in the US Teil 2

Veröffentlicht von anjaxxo in dem Blog anjaxxo's Blog. Aufrufe: 168

am 01.09.2011 um 20:37 (1784 Hits)

Hab mir ueberlegt, ich unterteil mal ein bisschen, damit nicht jeder alles lesen "muss" und den fuer ihn langweiligen Part auslassen kann:

Handy

Zunaechst einmal, es gibt keine biliigen Handyvertraege (jedenfalls habe ich keine gefunden).

Prepaid ist auch nicht wie bei uns, sondern man bezahlt trotzdem eine Pauschale im Monat, je nachdem was man haben moechte, unlimited texting, calling und/oder data (internet).
Der einzige Unterschied zu den Telefonvertraegen ist, dass man sie jeden Monat erneuern muss bzw. auch jeden Monat damit aufhoeren kann.
Es gibt auch "phone as you go", das ist mit unserem prepaid zu vergleichen, macht aber eigentlich keiner, der sein Telefon oefter mal benutzen will, denn dann zahlt man jeden einzelnen Anruf, text message oder Internetauftruf und das ist ganz schoen teuer.

Die prepaid phones bekommt man zwischen 30 iund 60 Dollar im Monat, je nachdem was man haben will.
Die Telefone sind....naja, nicht so toll, reicht aber, wenn man keine hohen Ansprueche stellt.

Die Vertraege schliesst man, wie in Deutschland, fuer 2 Jahre ab und bekommt dann auch eine Preisreduzierung fuer das Telefon.
Man muss ein Telefon kaufen, das vom jeweiligen Anbieter ist,. Hast du einen Verizon Vertrag, brauchst du auch ein Verizon phone, genauso bei T-Mobile, boost, AT&T und wie sie alle heissen.

Wir haben uns fuer Verizon entschieden, da mein Goettergatte schon dort ist und wir aus seinem einzelnen Plan jetzt einen Familienplan gemacht haben. Ist zwar recht teuer, aber hat wohl eine sehr gute Netzabdeckung im Gegensatz zu den anderen Anbietern.

Sandra hat sich ein Verizon phone bei Amazon bestellt, weil sie die Telefone in den Verizon shops hier nicht so toll fand, es darf nicht gelockt sein und nicht aelter als Baujahr 2001 (was ja locker zu schaffen sein sollte, so'n alten Knochen kauft ja keiner). Mein Telefon kann texten, hat eine Kamera und .... oh Wunder, man kann sogar damit telefonieren... :wohoo

Die ganze Telefongeschichte war ein richtiges Drama, denn mach mal zwei Telefonverwoehnten deutschen Frauen klar, dass Telefonieren jetzt teuer wird, wir mussten da erst mal durchsteigen und ich habe ein paar Tage gebraucht, bis ich Durchblick hatte, Greg war ueberaus genervt und wollte nachher das Wort Telefon nicht mehr hoeren....
Aber hallo? Wenn ich mich fuer 2 Jahre festlege, moechte ich zumindest ein bisschen Bedenkzeit haben....

Schule und Sport

Die Anmeldung zum Tennisteam hat meine Tochter recht unbedarft gemacht, nichts ahnend, dass hier alles ein "bisschen" ernster genommen wird, als in Deutschland.

Tennisteam heisst:
Schon in den Ferien mit dem Training anfangen und gegen andere Highschools antreten, Training dauert 3!!!! Stunden, waehrend der Schulzeit wird dann pro Tag auf 1,5 Stunden reduziert oder aber man hat ein Spiel gegen eine andere Highschool, da ist man dann erst um 9 oder 10 Uhr zu Hause...und dann noch Hausaufgaben.....uffff

Man unterschreibt einen Vertrag:
1. Schulnoten duerfen nicht darunter leiden, ansonsten wird sofort Strafarbeit, sprich Nachhilfe verordnet.
2. No drugs, no alcohol, no tobacco....ansonsten Strafen, die auch Auswirkungen aufs ganz Schuljahr haben
3. Man darf sein Team nicht im Stich lassen, wenn man dem Team beitritt gibt es nicht nur Spass am Tennisspielen, man verpflichtet sich, immer zum Training zu kommen und jedes Spiel mitzumachen, nur in Ausnahmefaellen darf man mal fernbleiben.
Auch das gibt gleich Strafen, denn das schadet dem Team und das geht gar nicht.

Schule und Freunde

Sandra hat, seit sie im Tennisteam ist, 12 neue Freunde auf Facebook. Alle feuern sie an, wenn sie einen guten Ball geschlagen hat und alle sagen: "good try" wenn's mal daneben geht.
Gestern wurde sie von einem Senior in der Highschool rumgefuehrt (Orientation for new pupils) und gleich schreiben die beiden auf Facebook und das Maedel hat ihr angeboten, falls das Training mal verschoben wuerde, duerfte sie gerne bei ihr zu Hause vorbeikommen und muesste nicht wieder den langen Weg nach Hause fahren, denn sie wohne ja direkt neben der Schule.

Alle sind hier sehr aufgeschlossen und sehr hilfsbereit. :drueck

Post

Ich dachte immer, dass der Brieftraeger das rote "Faehnchen" hochmacht, wenn er Post bringt....falsch gedacht:

Wenn man moechte, dass die eigene Post abgeholt wird, dann steckt man sie einfach in den Briefkasten und macht das Faehnchen hoch, dann weiss der Brieftraeger, da ist Post drin, die muss ich mitnehmen.
Und ich hab mich schon gewundert, dass es hier so wenige Briefkaesten gibt und dachte, man muss die Post zum post office bringen...
wieder was gelernt :applaus
Du musst angemeldet sein um zu kommentieren