Wie sieht's mit Kleinstbetrieben aus?

Dieses Thema im Forum "E-Visa" wurde erstellt von VanillaTwilight, 30. März 2013.

  1. VanillaTwilight

    VanillaTwilight New Member

    62
    0
    NOCH im Raum Stuttgart in D
    Mitgliederkarte

    Ich bin seit ca 9 Jahren erfolgreich selbständig mit meiner Schwester (-> Seniorenbetreuung/Haushaltsservice; unser Geschäft läuft zwar unter einem Firmennamen, jedoch hat jede von uns beiden ihre eigenen Kunden).
    Wir haben noch(!) keine Angestellten.
    Ich möchte mein Selbständigkeit in PA oder NY gerne fortführen, allerdings sieht das E-2 Visum die Sache wohl eher für Großfirmen.
    Meine Frage ist: in welche Kategorie fällt unser Kleinstbetrieb, sprich welches Arbeitsvisum müsste ich in meinem Fall anstreben?
    Ich würde mir ein Haus/Grundstück kaufen als Arbeitsplatz/gleichzeitig Zuhause von meinem Ersparten, da das ja auch eine Voraussetzung ist für das Visum: ein Arbeitsgrundstück, oder bin ich da falsch informiert?
    Hat jemand von euch sich erfolgreich mit einem Kleinbetrieb in der USA niederlassen können?
    Da meine Schwester hier in Deutschland weiter das Geschäft führen wird, meine andere Frage: zählt meine Auswanderung mit Geschäft aks Expandierung?
    Eure Hilfe wäre klasse, da ich sie dringend brauche, weil mir bisher keiner helfen konnte. Danke :]

    Nachtrag: Ich seh grad, der Post gehört in den E-Visa Bereich, tut mir leid. War mir nucht sicher, weil auch die L-Visa in Betracht kommen
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2013
  2. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.278
    328
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Hallo Nadine,

    wenn dann seh ich am ehesten ein E1-Visum im Sinne von Investition und US-Arbeitnehmer als Angestellte. Für dieses Visum gibt es keine vorgeschriebene Mindestsumme, da kommt es eher auf den Business-Plan an. :hmm

    L-Visum, ist theoretisch vermutlich auch möglich, aber dazu müßtet ihr eine Zweigstelle von Eurer Firma in den USA eröffnen.

    Von den Details hab ich da eher weniger bis keine Ahnung, daher bin ich mal gespannt, was andere hier zu diesem Thema noch antworten werden :)
     
  3. VanillaTwilight

    VanillaTwilight New Member

    62
    0
    NOCH im Raum Stuttgart in D
    Mitgliederkarte

    Danke :]
    Ja, ich könnte unser Geschäft als Zweigstelle laufen lassen, allerdings ob das bei einem Kleinstbetrieb möglich ist?
    Vor allem, was will ein Betrieb wie meiner groß als Business-Plan vorweisen als dass ich mich Stück für Stück wieder vergrößere?
    Und mit Investitionen... ist der Kauf von einem Grundstück auch zählend? Hab schon gegoogelt wie wild und bekomme so viele verschiedene Ratschläge.
    Und um ehrlich zu sein will ich auch nicht massig Geld ausgeben für teure Beratungsagenturen.
     
  4. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.278
    328
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Ich wüsste nicht, dass es eine Mindestgröße für einen Betrieb gibt.
    Genau das, also vernünftige Einschätzung des Einkommens, dass Du davon leben kannst und dass Du US-Bürger beschäftigst.
    Nur, wenn Du da drauf dein Firmengebäude errichten wirst. Ein Grundstück allein verhilft nicht zu einem Visum. Das Grundstück sollte also Bestandteil des Geschäftes sein.

    Achja, die Teilnahme an der Greencard Lotterie ist kostenlos, also würd ich trotz allem dran teilnehmen. ;)
     
  5. VanillaTwilight

    VanillaTwilight New Member

    62
    0
    NOCH im Raum Stuttgart in D
    Mitgliederkarte

    Danke, ich glaube, diese Hilfestellungen hab ich grade gebraucht, Ezri.
    Finde es toll, dass ihr als Auswanderer euch alle trotzdem noch die Zeit für uns nehmt, die das ganze noch vor sich haben. Danke! ;]
    Ich frage mich, ob man von einem Kleinstbetrieb erwartet, dass dieser gleich vom ersten Jahr an jemanden beschäftigt, das wäre vermutlich noch nicht machbar und ob man dafür bei den Verantwortlichen so viel Verständnis bekommt?

    Und bezgl. des Hauses: ich hatte vor, es als Büro und gleichzeitig Heim laufen zu lassen. Müsste ja gehen, oder?
     
  6. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.278
    328
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Nunja, alles können wir nicht beantworten und wir sind auch auf die Erfahrungen der User angewiesen. Bisher hats hier im Forum noch niemanden gegeben, der in der Branche tätig ist und versucht hat, sich selbst in die USA zu entsenden. :hmm
    Diese Fragen kann ich Dir leider gar nicht beantworten.
     
  7. VanillaTwilight

    VanillaTwilight New Member

    62
    0
    NOCH im Raum Stuttgart in D
    Mitgliederkarte

    Ja, aber ihr gebt euch redlichst Mühe, jedem zu helfen und antwortet wenn möglich immer sehr schnell und das finde ich super, weil man sich gut aufgehoben fühlt ;D

    Vermutlich bekomme ich beim Frankfurter Konsulat Hilfe oder wohin muss man sich wenden um Rat, ohne dass es zu teuer wird?
     
  8. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.473
    268

    Nee, ich glaube nicht, dass man vom Konsulat in der Richtung Hilfe bekommt. Es ist eher so, dass du dort ein Visum beantragst, dann mit allen Unterlagen, Business-Plan usw. hingehst und dann entscheidet der Konsul, ob du ein Visum bekommst oder nicht.
    Die sind keine Beratungsstelle.
     
  9. VanillaTwilight

    VanillaTwilight New Member

    62
    0
    NOCH im Raum Stuttgart in D
    Mitgliederkarte

    Oh, okay, danke vielmals für den Hinweis, Anja :]
    Weißt du vieleicht, wohin man sich bei solchen Fragen wenden kann?
     
  10. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.473
    268

    Nein, da habe ich wirklich gar keine Ahnung.
    Aber du sagst doch, dass du in Deutschland auch schon selbstaendig bist oder? Dann solltest du doch eigentlich keine Probleme haben, ein Konzept auszuarbeiten, das du praesentieren kannst.
    Was du auf jeden Fall tun solltest ist, dich zu erkundigen, ob du das gleiche, was du jetzt machst, auch in Amerika machen darfst, denn deine Ausbildung als Arzthelferin wird dort nicht anerkannt. Allerdings weiss ich nicht, ob man fuer die Seniorenbetreuung hier eine Ausbildung braucht oder wie das geregelt ist, da wuerde ich mich zunaechst mal drum kuemmern.

    Ich lese auch, dass du schon anfaengst, ein Haus (cabin) zu suchen etc.
    Das macht jetzt einfach noch keinen Sinn. Knie dich erstmal in den Visum-Kram rein, denn ohne Visum nutzt dir auch das billigste Haeuschen nichts.

    Wir haben hier einen Visa-Bereich, da steht schon relativ viel drin, aber ich wuerde auch mal google benutzen und die verschiedenen Visa-Arten die es gibt eingeben. Da findet man bestimmt eine Fuelle von Informationen.

    Ich wuerde dir auch raten parallel auf jeden Fall die Greencard Lottery zu spielen, denn das waere fuer dich der einfachste Weg, aber natuerlich braucht man viel Glueck dabei. Da die Teilnahme aber kostenlos ist, kann man es ja auf jeden Fall versuchen.
     
  11. VanillaTwilight

    VanillaTwilight New Member

    62
    0
    NOCH im Raum Stuttgart in D
    Mitgliederkarte

    Danke für die Tipps. Okok, ich werd bei der Lotterie mitmachen, auch wenn ich nicht so sehr daran glaube, Glück zu haben :)

    Hab mich schon erkundigt übers www, du hast recht, Arzthelferin bzw Medical Assistant is auch lange nicht so angesehen wie die geprüften Nurses.
    Seniorenbetreuung ist ja schon fast ein mobiler Hilfeservice für Rentner, kein Ahnung, wo man sich darüber informieren kann. Oder weißt du eine Seite?

    Das mit dem House/Cabin wird natürlich erst gemacht, wenn das mit dem Visum durch ist, aber ich will vorab gut informiert sein, damit ich weiß, was auf mich zukommt.

    Am schlimmsten ist, dass ich alleine mit all dem bin :\
     
  12. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.278
    328
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

  13. VanillaTwilight

    VanillaTwilight New Member

    62
    0
    NOCH im Raum Stuttgart in D
    Mitgliederkarte

    Da hatte ich schon mal kurz reingesehen.
    Ich werde vermutlich nicht drumrum kommen, mich nochmal weiterzubilden... ._.
     
  14. Nusskiller

    Nusskiller Member Greencard

    235
    0

    E1 Visum würde gehen, als interne Verseztung von Führungskräften (also z.B. dem Inhaber). Der Haken an der Sache ist allerdings, dass dann die Zweigstelle schon länger existieren muss, bevor man sich intern selber dahin versetzen kann. Das E1 im eigentlichen Sinne (also in Bezug auf Investorenvisum auf Basis eines Handels) kommt erst in Frage, wenn das Unternehmen über einen längeren Zeitraum (bei uns war es mindestens 12 Monate) einen nicht unerheblichen Handel mit dem Vertragsland (in diesem Fall Deutschland) nachweisen kann. Beim Handel spielt es übrigens keine Rolle ob es sich um Waren oder Dienstleistungen handelt.

    Prinzipiell ist es so: Wenn deine Firma keinen Bezug zu den USA in der Vergangenheit hatte, wirst du das E1 (im Moment) vergessen können. Dieses Visum erhält man nicht auf Grund einen Business Plans oder eines Vorhabens - Die Firma etc. muss schon bestehen und produktiv sein.
     
  15. VanillaTwilight

    VanillaTwilight New Member

    62
    0
    NOCH im Raum Stuttgart in D
    Mitgliederkarte

    Ja, leider.
    Mir bleibt nur der Weg E-2 Visum, auf dem ich mich grad befinde.
     

Diese Seite empfehlen