Schulranking bzw. wie findet man eine gute Schule?

Dieses Thema im Forum "Studium, Schulbesuch oder Au Pair?" wurde erstellt von glasa, 29. Februar 2016.

  1. glasa

    glasa New Member

    31
    0
    Lynnfield
    Mitgliederkarte

    Hallo Ihr lieben,

    ich bin's schon wieder mit einer Frage zu US "public" Schulen :winke.
    Mein Sohn Alex wird bald 5 Jahre alt und wird im September in KG (Kindergarten) in einer öffentlichen Schule anfangen. Jetzt besucht er noch die Deutsche Schule (Preschool) in Boston.

    Wir wohnen jetzt in Waltham, MA, werden aber im Mai umziehen. Unser Apartment haben wir vor einem Jahr innerhalb von 6 Tagen suchen müssen / gefunden und haben nur geschaut, dass der Weg zur Schule in Boston, bzw zu meiner Arbeit außerhalb von Boston nicht zu lang ist. Die öffentlichen Schulen hier sind nicht sehr gut und in Waltham werden wir nicht bleiben.

    Bei der Suche nach neuem Zuhause haben wir uns auf das MA Schulranking orientiert (Schooldigger Website).

    Viele Menschen sagten mir, die Schulen in MA sind im allgemeinen sehr gut, wenn nicht die besten in allen Staaten :usa:shy. Aber trotzdem wollte ich unbedingt in den Bezirk ziehen mit den "besten" Schulen, aus ca. 850 Schulen hatte ich mir die ersten 30 ausgewählt.

    Mein Problem nun, und auch die Frage...was besagen eigentlich diese Rankings? Sind die wirklich glaubhaft?
    Manchmal ist die Änderung in der Platzierung zwischen den Schuljahren schon sehr drastisch, um mehr als 100 Plätze nach oben / unten. Wie aussagekräftig ist es überhaupt. Wie findet man eigentlich eine gute Schule???

    Da ich außerhalb von Boston arbeite und mein Mann homebased arbeitet, brauchen wir die Nähe zur Großstadt überhaupt nicht und das Umziehen in eine Stadt die weiter von Boston ist würde uns bis zu 500 - 700$ im Monat an der Miete sparen. Aber leider sind die Schulen dann "schlechter". Zum Beispiel überlegten wir sogar, nach NH zu ziehen, zur Arbeit hätte ich 20 Minuten, Mieten sind 500-700$ günstiger, die Schulen allerdings schlechter. Die "beste" Schule in Nashua, NH ist Nummer 8 in NH Ranking, nach dem "Test Score" Durchschnitt ist die Schule aber gleichwertig einer MA Schule auf dem Platz 60...:unsicher

    Ich will nicht an der Schulbildung von meinem Sohn sparen, aber andererseits glaube ich nicht 100% an diese Rankings und überlege mir, was wir ihm alles mehr bieten können für diese extra 500$ im Monat - Ausflüge, Sport, Museen, Urlaub...

    Ich danke vorab für jeden Beitrag, Idee oder Erfahrung! :blumen
     
  2. ItsJustMe1977

    ItsJustMe1977 Active Member Citizen

    1.706
    8
    Eagle/Idaho
    Mitgliederkarte

    Also ich gehe schon nach den Rankings...allerdings sind beide Schulen, welche meine Kids besuchen, schon seit Jahren immer unter den Top 5 Schulen.
    Es kommen immer mal wieder neue Schulen dazu und andere schliessen, dadurch kann sich so ein Ranking ziemlich verändern.

    Sonst meld ihn jetzt, solange ihr noch im "guten" Bezirk wohnt schnell an der Schule an und zieht nachher um....und nächstes Jahr kannst du dann angeben, das ihr umgezogen seid, dein Sohn aber gerne auf der Schule bleiben würde.

    Zumindest bei uns in ID ist das mōglich....
     
  3. glasa

    glasa New Member

    31
    0
    Lynnfield
    Mitgliederkarte

    Danke! Gut zu wissen, dass die Rankings doch was aussagen :). Wo schaust Du denn, auch auf Schooldigger, oder gibt es andere Websieten?
    Wie ist es aber mit dem "Average testscore", wie gesagt, die Nummer 8 in NH hat den gleichen Score wie Nummer 60 in MA :unsicher.

    In Waltham, wo wir jetzt leben, obwohl nah an Boston, sind die Schulen schon schlecht - auf den 300er, 400er Plätzen aus ca. 850 Schulen in MA.

    Was wir jetzt versuchen zu entscheiden, ist wohin zu ziehen, wo die Schulen im Top 20 sind, oder wäre auch Top 50-60 OK, dafür sind die Wohnungen wesentlich günstiger...
    Die Preise für die Wohnungen in den Bezirken mit Top 20 Schulen sind auch noch so hoch, weil die Städte nah an Boston sind.
    Un der Unterschied im Testscore ist wirklich nicht groß: 95 für die Schule Nummer 1 und 88 für die Schule Nummer 60 zum Beispiel...:gruebel
    Allerdings weiß ich nicht, ob man an diesem Score auch wirklich sicher sein kann, dass die Schule "gut" ist - hängt ja auch viel an den Kindern, die in diesem Jahr die Schule besucht haben, oder??
     
  4. ItsJustMe1977

    ItsJustMe1977 Active Member Citizen

    1.706
    8
    Eagle/Idaho
    Mitgliederkarte

    Ich gucke oft bei Greatschools.org
    manchmal sind es auch Zeitungsberichte, wo mal wieder die beste Schule in Id gekürt wird....
    Dann natürlich auch den SAT Score....aber hauptsächlich lese ich mir die Bewertungen der Eltern durch...

    Klar...man hat immer einen oder mehrere die was zu meckern haben, aber das liest man recht schnell raus, ob die Kritik berechtigt ist oder nicht.
     
  5. ItsJustMe1977

    ItsJustMe1977 Active Member Citizen

    1.706
    8
    Eagle/Idaho
    Mitgliederkarte

    Ach so...manchmal wird der SAT Score angegeben und ganz grossspurig gesagt..."Unsere Schule hat einen SAT von 1780( nur ein Beispiel)
    Die Zweitplazierte hat dann einen Score von 1760.
    Worauf man aber achten muss ist, wieviele den Test gemacht haben.
    Manchmal haben nur 20 Schüler diesen Test gemacht und super abgeschnitten. Bei der Zweitplazierten Schulen haben aber vielleicht 100 Schüler den Test gemacht und trotzdem super abgeschnitten.
    Da muss man gucken wie gross die Schulen sind, wer den Test machen kann/darf, ....
     
  6. glasa

    glasa New Member

    31
    0
    Lynnfield
    Mitgliederkarte

    Ja, das macht Sinn! Das meinte ich auch, dass die Platzierung alleine nicht 100% aussagekräftig ist, man muss genauer hinschauen :).
    Die SATs kommen aber erst in High School, oder? Ich habe angenommen, dass dieser "Avegare Test Score" bei Elementary School eine Pflicht ist...:unsicher
     
  7. glasa

    glasa New Member

    31
    0
    Lynnfield
    Mitgliederkarte

    Danke!!! Auf Greatschools.org habe ich immer die Grenzen der Schulbezirke geschaut - und war manchmal überrascht, dass die Schule, die auf Schooldigger einen guten Rank hat, hat dort 4 oder 5 (aus 10)...
    Man muss dann wohl beides beachten, und die Elternkommentare zu lesen ist auch ganz wichtig :)
     
  8. ItsJustMe1977

    ItsJustMe1977 Active Member Citizen

    1.706
    8
    Eagle/Idaho
    Mitgliederkarte

    Ja...sorry...meine Kids sind beide nicht mehr in Elementary.
    Mein Sohn ist grade in die Middle school gekommen und er möchte später auf eine ganz bestimmte Highschool, welche aber in einem anderen Bezirk liegt (die Schule ist akademisch unter den Top 3 und hat ein spitzen Fussballteam).
    Ich hab ihn jetzt schon für 2019 (!) angemeldet und die nette Frau von der Schule meinte, das ich noch so eeeeben früh genug dran wäre...bis 2018 nehmen sie keine Schüler die ausserhalb wohnen auf.

    Also immer rechtzeitig bewerben!
     
  9. ItsJustMe1977

    ItsJustMe1977 Active Member Citizen

    1.706
    8
    Eagle/Idaho
    Mitgliederkarte

    Manchmal helfen Donations, wenn man auf eine bestimmte Schule will... ;)
    DONATIONS....nicht zu verwechseln mit Bestechung!! :haha
     
  10. glasa

    glasa New Member

    31
    0
    Lynnfield
    Mitgliederkarte


    Danke!!! Das ist sehr gut zu wissen!!! :roseFast wie für die Kita in Deutschland, wo man noch bei der Schwangerschaft das Kind schon anmelden muss :ohno:). Zumindest war das so in Berlin...
    Für die Anmeldung innerhalb des Bezirks gilt das aber nicht, oder?
    Also wenn wir im Mai umziehen und dann wissen, in welche Schule er gehen wird, dann werden wir auch aufgenommen für September in KG...hoffe ich...:confused
     
  11. glasa

    glasa New Member

    31
    0
    Lynnfield
    Mitgliederkarte

    Oh ja, davon haben wir auch schon gehört, Donations und Connections, dann ist man abgesichert :cool.
    Aber ich habe schon gehofft, dass wir in das Bezirk mit einer Schule unserer Wahl ziehen um ganz offiziell das recht zu haben, die Schule zu besuchen - und ohne "Donations" auskommen...:shy
     
  12. ItsJustMe1977

    ItsJustMe1977 Active Member Citizen

    1.706
    8
    Eagle/Idaho
    Mitgliederkarte

    Jein....EINE Schule im Bezirk MUSS dich nehmen...nur welche ist die Frage.
    Ich hätte 3 oder 4 zur Auswahl wo ich mich bewerben dürfte, aber natürlich nimmt jede Schule erstmal die auf die am nächsten wohnen.
    ich kenne viele die für die perfekte Schule umziehen und sobald das Kind auf der Schule gemeldet ist, wieder in eine billigere Gegend zurück ziehen.
    Wenn man erstmal den Fuss in der Tür hat, schmeissen die einen nicht so schnell raus (zumindest hier bei mir aufm Land ;) )
     
  13. glasa

    glasa New Member

    31
    0
    Lynnfield
    Mitgliederkarte

    Ahh, verstehe!!! Vielen Dank für die hilfreiche Info! Wir werden dann weiter so die Wohnung suchen, wie davor, und wenn das passende dabei ist, weiß ich jetzt mehr wie der Prozess funktioniert und wo man wegen Schulen nachschaut. Werde dann die Info von Schooldigger mit Greatschools kombinieren und dann werden wir schon eine gute Schule finden :).
    Ich denke sowieso, dass es mehr vom Kind selber abhängt, als von der Schule, und wie man mir mal sagte, wenn man im Nordosten lebt, sollte man sich keine Sorgen über die Qualität der Bildung machen (kann nur hoffen, dass es mehr oder weniger wahr ist :shy).
     
  14. ItsJustMe1977

    ItsJustMe1977 Active Member Citizen

    1.706
    8
    Eagle/Idaho
    Mitgliederkarte

    Ach...noch was...
    ich guck auch immer wie gross eine Schule ist.
    Ich finde es immer wichtig, das die Lehrer die Schüler auch wirklich kennen!!
    Die Schule wo mein Sohn im Moment noch ist geht von K-8 Klasse und hat insgesammt etwas weniger als 300 Schüler.
    Die (internationale) Schule meiner Tochter geht von K-12 Klasse und hat knapp 1000 Schüler.
    Das sind also beides recht kleine Schulen wenn ich bedenke das eine andere öffentliche Middle school in den Klassen 6-8 schon knapp 3000 Schüler hat.

    Ausserdem sind beide Schulen ebenerdig und jeder Klassenraum hat einen Ausgang zum Flur und einen Ausgang nach draussen....falls also mal ein bekloppter Amok laufen sollte, können alle raus ohne durch die Schule zu müssen...
     
  15. ItsJustMe1977

    ItsJustMe1977 Active Member Citizen

    1.706
    8
    Eagle/Idaho
    Mitgliederkarte

    Ja, die Schulen im Norden sind meistens besser wie die im Süden.
     
  16. glasa

    glasa New Member

    31
    0
    Lynnfield
    Mitgliederkarte

    Das sind wirklich kleine Schulen bei Euch :) (im guten Sinne des Wortes)!! Hier sind die meisten Elementary Schools PK - 4 und haben ca. 200 - 500 Schüler! Was auf Schooldigger praktisch ist, dass man das Teacher - Student ratio sehen kann. Besonders in der Grundschule finde ich das auch extrem wichtig, wie Du sagtest, dass die Lehrer die Kinder auch kennen.

    Und ja, wir sind neu in US, über solche Sachen, wie Ebenerdigkeit und Ausgänge haben wir gar nicht nachgedacht, aber man muss sich anpassen, danke für den Tipp!
     
  17. Lileigh

    Lileigh Active Member Ehe-GC

    470
    142
    Tar Heel State
    Mitgliederkarte

    Bringt nur nichts, wenn jedes Jahr die Klassen neu gemischt werden, wie das bei uns der Fall ist. Gut, 15 Kinder in einer Klasse mit einem teacher und assistant teacher ist schon prima. Aber wenn nach einem Jahr der neue Lehrer kommt, faengt das alles wieder von vorne an. Vorteil ist natuerlich, dass die Kinder neue Bekanntschaften machen, aber leider ist der ganz grosse Nachteil, dass der neue Lehrer die Kinder eben nicht kennt.
    Wenn man von der 1. bis zur 4., 5. Klasse denselben Lehrer hat, kann dieser direkt sehen inwiefern sich jedes Kind weiterentwickelt, wo die Schwaechen liegen und die Staerken. Ploetzliche Veraenderungen werden auch anders wahrgenommen.
    Und das fehlt leider. Ich finde es gerade mit einem Teenager, der dieses Jahr in die High School kommt mehr als wichtig einen Lehrer zu haben, der die Entwicklung ueber einen laengeren Zeitraum mitbekommt. Als unser aeltester mal Probleme hatte, konnte die Lehrerin nicht wirklich helfen, weil ihr der Vergleich zum Vorjahr fehlte. Sie hat das somit ganz anders eingeschaetzt als wir und das kann teilweise recht stressig werden. In einem Jahr kann man sich kein komplettes Bild machen und jeder Lehrerwechsel und Klassenwechsel bedeutet wieder wochenlanges und monatelanges Kennenlernen und neues Vertrauen aufbauen auf Seiten der Kinder. Gerade die juengeren Jahrgaenge brauchen da doch etwas Konstantes und Bekanntes.

    Man merkt schon, ich bin generall kein Freund vom hiesigen Schulsystem. Da laeuft so vieles falsch, da ist die Klassenstaerke das kleinere Uebel.

    Wir nutzen nur greatschools und gehen nachdem, was wir hier vom Umfeld mitbekommen.
     
  18. ItsJustMe1977

    ItsJustMe1977 Active Member Citizen

    1.706
    8
    Eagle/Idaho
    Mitgliederkarte

    Bei uns in D wurde auch jedes Jahr (Grundschule) der Lehrer gewechselt...ich find das auch nicht soooo prickelnd.

    Allerdings muss ich jetzt sagen, das meine beiden Kinder hier in den USA unheimlich gerne in die Schule gehen.
    Schule macht ihnen hier wesentlich mehr Spass.
     
  19. Blauregen

    Blauregen Active Member

    900
    133
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    Hier in Houston ist das nicht so, dass ein Kind nach einem Umzug noch auf derselben Schule bleiben darf. Auch mit Donation nicht...

    Bei uns war das so, dass wir unbedingt aus dem Apartment raus wollten. Ein Counselor der Schule meinte dann, kein Problem, wenn wir aus dem District raus ziehen, wuerde es dann so eine Transferregelung geben. Kaum hatten wir dann unser Haus gekauft, ging das mit der Transferregelung auf einmal nicht mehr. In dem District, in dem wir jetzt wohnen, gibt es nicht mal eine Schule, die das IB (international baccalaureate) anbietet - aber sowas interessiert nicht. Wir haben dann eine Loesung gefunden und auf dem Papier ein Haus im alten Schuldistrict gemietet. Nach den Diskussionen, die wir mit der Schulleitung hatten, muessen die eigentlich wissen, dass das Fake ist, aber so ist nun den Regeln genuege getan und alle sind zufrieden.
    :kotz

    Das ist uebrigens eine ganz normale Public School und ich habe keinen Schimmer, ob die als gut anerkannt ist oder nicht. (Sie hat zumindest keinen schlechten Ruf) Die lag halt auf der gegenueberliegenden Strassenseite vom Apartment damals und ist 'ne internationale Schule. War eh nur fuer ein Jahr geplant.

    Hier gibt's noch eine andere internationale Schule, wo die ganzen Diplomatenkinder und Expatkinder hin gehen und entsprechend auch schweineteuer. Haette zwar die Firma gezahlt, aber wir haben uns das dann gut ueberlegt und auch mit den Kindern beredet - damals 15 und 18 - und haben uns entschieden, sie hier normale Highschool-Luft schnuppern zu lassen, und nicht auf so ein abgehobenes Elitedingens zu schicken. Im Nachhinein sind wir da auch ganz froh drueber, denn was die da fuer ein Pensum haben, ist nicht mehr ganz normal. Spaet aus der Schule nach Hause kommen und dann noch bis in die Nacht Hausaufgaben machen muessen ... neee! Ich habe inzwischen auch schon Leute kennengelernt, deren Kinder schon eine Weile von der Schule runter sind und die sagen, dass sie ihren Kindern das nicht angetan haetten, haetten sie das vorher gewusst.
    Selbstverstaendlich hat diese Schule nur beste Beurteilungen.

    Die Wohngegend um unsere Schule herum war ganz okay, von daher war schon mal klar, dass es keine ganz schlimme "Ghetto-Schule" sein wuerde; und ansonsten finde ich immer, dass man sich seine Meinung lieber selber bilden soll. Wenn die Schule absoluter Mist gewesen waere, haetten wir ja immer noch irgendwie wechseln koennen. Das menschliche ist mir wichtiger als irgendwelche absoluten Zahlen. Mir ist es wichtiger, zufriedene, anstaendige, selbstaendige, vernuenftige, zuverlaessige Kinder zu haben, die mit beiden Fuessen in der Realitaet stehen, als niedergeschlagene 1er-Schueler, die ausser Bueffeln sonst nix auf'm Schirm haben. Bisschen "real life" tut ihnen gut, find ich wichtiger als so ein Phantasialand mit Elitezucht. Aber das muss natuerlich nicht jeder so sehen.
     
  20. glasa

    glasa New Member

    31
    0
    Lynnfield
    Mitgliederkarte

    Jep, macht alles auch viel Sinn was Du sagst! Daher finde ich auch allgemein die privaten Schulen überbewertet - eher ein Statussymbol für "Angeber", und nicht wirklich viel besser für Kinder!
    Und wenn wir schon irgendwo ein Haus hätten, würden wir nicht wegen Schule umziehen, aber da wir jetzt die Wahl haben, wohin zu ziehen, lohnt es sich schon, genauer zu schauen, und eine gute Wahl zu treffen... :)
     

Diese Seite empfehlen