Praktikum in Kalifornien

Dieses Thema im Forum "Studium, Schulbesuch oder Au Pair?" wurde erstellt von MajorM, 23. Januar 2013.

  1. MajorM

    MajorM New Member

    11
    0

    Hi!
    Nachdem ich mich hier und in ein paar anderen Foren ein bischen eingelesen habe, entschloss ich mich, mir hier ein Profil zuzulegen. Hauptsächlich wohl wegen der überwiegend netten und fachlich guten Ratschläge im Forum.

    Cliffs:
    Möchte innerhalb des nächsten Jahres ein halbjähriges Praktikum in Kalifornien beginnen. Bin derzeit Masterstudent an deutscher Hochschule. Wie komme ich am besten zum Praktikum?

    Zu mir:
    Habe viele Freunde im Raum San Diego / LA kennengelernt (Ja, auch die Eine) und würde deswegen gerne ein wenig mehr Zeit dort verbringen als es mir durch pure Urlaube möglich ist.
    Die Intention auszuwandern habe ich schon seit über 8 Jahren, und dieses Jahr habe ich auch erstmals an der Greencard Lottery teilgenommen. Davon abgesehen sehe ich die Chancen für ein Visum allerdings fast nur noch über Heirat. Darum solls hier aber nicht gehen.
    Unabhängig von romantischen Interessen würde sich ein Praktikum in den USA auch gut für mein Studium (fertiges Bachelorstudium BWL, jetzt komme ich ins 2. Mastersemester) eignen. Wenn ich mich hier Richtig eingelesen habe, müsste ich damit auch für ein entsprechendes Visum (J1??) in Frage kommen.

    Gesucht wird ein bezahltes Praktikum (sonst werd ichs mir kaum leisten können) für ein halbes Jahr (muss ja mein Studium in DT noch abschließen) in der Umgebung von San Diego. Anfangen könnte ich ab August dieses Jahres.

    Habe mich bei diversen Jobportalen umgesehen und auch bei "internships.com" angemeldet, allerdings schätze ich meine Chancen als Ausländer dort nicht so gut ein (Warum sollten sie für Sales etc. jemanden einstellen, dessen Englisch schlechter ist als das von quasi allen anderen Bewerbern?). Wenn wir schon bei Englisch sind, sprachlich sollte schon eine hohe Kompetenz vorhanden sein: Habe in meinem Bachelorstudium einen 2,0 Abschluß in Englisch auf dem 2. höchsten Sprachniveau absolviert.

    Folglich meine Fragen:
    Wie seht ihr die Chancen für mein Vorhaben, ab Herbst 2013 ein Praktikum zu beginnen?
    Wie sieht mein Plan für die Bewerbung aus? Organisationen, die sich dafür bezahlen lassen? Selbst bei Firmen in der Gegend auf gut Glück bewerben?

    Sollte selbst bewerben eine Möglichkeit sein, sehe ich meine Chancen ja deutlich höher, wenn die entsprechende Firma auch Beziehungen nach Deutschland hat, und folglich meine Muttersprache von Nutzen ist. Sehe ich das richtig, von daher Fokus auf diese Unternehmen? Und wie finde ich diese Unternehmen gezielt?




    Danke für jeden Ratschlag!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2013
  2. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.279
    329
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Leider kann ich Dir all deine Fragen nicht beantworten, da müssen wir warten, bis die Spezialisten sich hier einfinden :) Aber vielleicht hast Du derweil Lust an unserer kleinen netten Statistik teilzunehmen. Wir wollen nicht viel wissen, nur die wievielte Teilnahme und ob mit oder ohne Agentur http://www.usa-auswandererforum.com...hur-ueber-den-grossen-teich-9.html#post112899 :tippsel
     
  3. MajorM

    MajorM New Member

    11
    0

    Done ;)
     
  4. nycarchitect

    nycarchitect New Member Ehe-GC

    123
    0
    New York City
    Mitgliederkarte

    Hallo MajorM,

    ich kann dir nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Ich habe nach meinem Diplom (Innenarchitektur Hochschule Darmstadt) ein einjähriges Praktikum in New York City gemacht. Damals (Sommer 2008) die Praktikumstelle über monster.com gefunden, dann über die Organisation inWEnt (jetzt GIZ) mein DS 2019 bekommen zur Beantragung des J1 Visums.
    Ich habe 3 Monate vor Praktikumsbeginn angefangen mit dem ganzen Papierkram für das J1 Visum und es war ziemlich knapp bis zu meinem Abflug im Herbst 2008.

    Also früh genug um eine Orga kümmern.

    Hier die Website von GIZ mit vielen hilfreichen Infos:

    GIZ - Deutsch-Amerikanisches Praktikantenprogramm

    oder einfach mal anrufen bei Frau Barbara Vogt-Seeliger
    Telefon: 0228 4460-1233

    Viele Grüße aus New York City (bin hier hängengeblieben nach meinem Praktikum) ;)

    nycarchitect
     
  5. MajorM

    MajorM New Member

    11
    0

    Danke! Mit den Organisationen wie GIZ werde ich mich befassen wenn ich einen Praktikumsplatz habe.

    Habe mich bei einer wohl ähnlichen Seite wie Monster.com angemeldet (internships.com). Wie stehen denn die Chancen dort einen Platz zu bekommen? Und wie gehe ich am besten vor?

    Wie finde ich Firmen die Kontakte nach Deutschland haben / Firmen wo mein Deutsch mir einen Vorteil bringt?
     
  6. Ace

    Ace Super-Moderator Mitarbeiter Moderator

    543
    38
    Milwaukee, WI und Frankfurt
    Mitgliederkarte

    Bin selbst nicht so der Praktikumsexperte, aber hast du dich mal hier umgeschaut? Praktikum | German American Chamber of Commerce, Inc. Da sollten ja auf jeden Fall irgendwelche deutsch-amerikanischen Firmen vertreten sein.

    Ansonsten könnte dir vermutlich bei jeder größeren Firma, die auch international vertreten ist, Deutsch etwas bringen. Wobei du ja eigentlich schon rüber möchtest, um dein Englisch aufzupolieren, oder? Ich glaube nicht, dass du als Praktikant unbedingt schon perfektes Englisch mitbringen musst. Solange deine Noten und der Lebenslauf stimmen (und Englisch nicht gerade nur auf B-Niveau gesprochen wird)...
    BWL ist allerdings schon ein ziemliches Massenfach und Praktika sind entsprechend begehrt. Möglicherweise könntest du auch unbezahlt arbeiten und dich über den DAAD selber finanzieren. Würde auf jeden Fall deine Chancen erhöhen. ;)
     

Diese Seite empfehlen