Neuengland

Dieses Thema im Forum "New England" wurde erstellt von YesWECanDEl, 21. Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. YesWECanDEl

    YesWECanDEl New Member

    61
    0
    Vice President State
    Mitgliederkarte

    Neuengland

    Neuengland, spielte in der amerikanischen Geschichte eine herausragende Rolle. Bis weit ins 19. Jahrhundert war Neuengland das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Die ersten Siedler Neuenglands waren englische Protestanten, die auf der Suche nach religiöser Freiheit ihren Weg hierher fanden. Sie prägten diese Region politisch durch das „Town Meeting" (zu deutsch in etwa „Treffen der Einwohner"), einer Weiterentwicklung der Treffen der Kirchenältesten. In vielen Gemeinden Neuenglands gibt es solche Treffen noch heute, sie wurden sogar auf nationaler Ebene als eine Form des politischen Dialogs wiederentdeckt. Neuengland ist außerdem wegen seiner Beiträge zum kulturellen Leben der Vereinigten Staaten von Bedeutung. Der Kritiker Van Wick Brooks nannte die Entstehung einer eigenständigen amerikanischen Literatur in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts „das Aufblühen Neuenglands". Das Bildungswesen ist eines der wichtigsten Vermächtnisse dieser Region. Auf engstem Raum findet man die renommiertesten Universitäten und Colleges, darunter Harvard, Yale, Brown, Dartmouth, Wesley, Smith, Mt. Hollyhock, William's, Amherst und Wesley - eine Dichte wie in keiner anderen Region. Harvard, das erste College Amerikas, wurde 1636 in Cambridge/Massachusetts gegründet. Schon seit Generationen behaupten jedoch resignierte Farmer in Neuengland, die kein weites Land oder ein mildes Klima besitzen, das Hauptprodukt ihres Landes seien Steine. 1750 hatten bereits viele Siedler der Landwirtschaft den Rücken gekehrt und gingen anderen Beschäftigungen nach. Im Geschäftsleben erwarben sich die Neuengländer den Ruf, hart zu arbeiten und besonders klug, einfallsreich und sparsam zu sein.


    Connecticut



    [​IMG]



    Connecticut, the "Constitution State"

    Abbreviation: CT



    Der Name Connecticut kommt aus der Indianersprache Algonquin und bedeutet „am langen Tidenfluß". Der Connecticut River fließt mitten durch den Bundesstaat und mündet in den Long Island Sound, eine Meerenge des Atlantik. Connecticuts ländliche Gegenden und Kleinstädte stehen in scharfem Kontrast zu seinen Industriestädten. Viele Städte haben als Mittelpunkt ein „green", einen kleinen Park, in dessen Nähe man meist eine kleine weiße Kirche, eine Stadthalle, ein Restaurant und mehrere Häuser im Kolonialstil findet. Wälder, Flüsse, Seen, Wasserfälle und Sandstrände tragen zur Schönheit dieses Bundesstaates bei. Connecticut ist auch ein wichtiger Industriestaat.



    [​IMG]

    GOVERNMENT:
    Capital: Hartford
    STATISTICS:
    Population (July 2003): 3,483,372; National Rank: 29; Percent change since April 2000: 2.3%
    Land Area: 4,845 sq mi. (12,550 sq km) ; National Rank: 48
    10 largest cities (2003 est): Bridgeport, 139,664; New Haven, 124,512; Hartford, 124,387; Stamford, 120,107; Waterbury, 108,130; Norwalk, 84,170; Danbury, 77,353; New Britain, 71,572; Greenwich, 61,972; West Hartford, 61,424
    ECONOMY:
    Total Gross State Product 2003 est (millions of dollars): 172,378 (% of U.S. total: 1.6)
    Per Capita Personal Income 2001: $42,377; National Rank: 1 (139% of the national average)
    State Exports 2001 (millions of dollars): 8,313; National Rank: 24
    Agriculture: Nursery stock, eggs, dairy products, cattle, tobacco.
    Industry: Transportation equipment, machinery, electric equipment, fabricated metal products, chemical products, scientific instruments.

    http://www.ct.gov/


    Travel

    · Connecticut State Tourist Office

    http://www.tourism.state.ct.us/

    · State of Connecticut: State Parks & Forests

    http://www.dep.state.ct.us/stateparks/index.htm

    http://www.yankeemagazine.com/travel/index.php


    Maine


    [​IMG]




    Maine, the "Pine Tree State"

    Abbreviation: ME



    Maine war ursprünglich ein französisches Territorium, und der Name stammt von der französichen Provinz selben Namens. Von der Landmasse her ist Maine der größte Bundesstaat unter den Neuenglandstaaten. Er wurde 1820 der 23. Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Der bevölkerungsärmste Staat östlich des Mississippi wird treffenderweise auch "Pine Tree State" genannt, denn 90% der Fläche ist bewaldet. Maine bildet den nordöstlichen Zipfel der Vereinigten Staaten. West Quoddy Head ist der östlichste Punkt des Landes. Entlang der berühmten Felsenküste Maines findet man Leuchttürme, Sandstrände, beschauliche Fischerdörfer und tausende vorgelagerte Inseln. Zerklüftete Felsen und Klippen und unzählige Buchten und Meeresarme tragen zur rauhen Schönheit der Küste Maines bei. Im Landesinneren gibt es glitzernde Seen, tosende Flüsse, grüne Wälder und hochragende Berge. Maines Acadia National Park ist der einzige Nationalpark Neuenglands.


    [​IMG]


    GOVERNMENT
    Capital: Augusta

    STATISTICS
    Population (July 2003): 1,305,728; National Rank: 40; Percent change since April 2000: 2.4%
    Land Area: 30,865 sq mi. (79,939 sq km); National Rank: 39
    10 largest cities (2003):Portland, 63,635; Lewiston, 35,922; Bangor, 31,550; South Portland, 23,553; Auburn, 23,313; Biddeford, 21,685; Sanford, 21,666; Brunswick, 21,529; Augusta, 18,618; Scarborough, 18,459
    ECONOMY
    Total Gross State Product 2003 est. (millions of dollars): 40,960
    Per Capita Personal Income 2001: $26,853; National Rank: 35 (88% of the national average)
    State Exports 2002 (millions of dollars): 1,973; National Rank: 40
    Agriculture: Seafood, poultry and eggs, potatoes, dairy products, cattle, blueberries, apples.
    Industry: Paper, lumber, and wood products, electric equipment, food processing, leather products, textiles, tourism.


    http://www.state.me.us/


    Travel

    · State of Maine Tourist Office

    http://www.visitmaine.com/home.php

    · Maine Info (Maine.info)

    http://www.maine.info/

    http://www.yankeemagazine.com/travel/index.php



    Massachusetts


    [​IMG]


    Massachusetts, the "Colony State" "Bay State"

    Abbreviation: MA



    Die Kolonie wurde nach einem Indianerstamm der Region, dessen Name "Ort eines großen Hügels" bedeutet, benannt. Massachusetts war einer der sechs Neuenglandstaaten, und einer der ersten 13 Bundesstaaten, die sich zu einer Vereinigung zusammenschlossen (1788). Die auf der "Mayflower" angekommenen Pilgerväter gründeten ihre Siedlung in Plymouth 1620. Sie waren Puritaner und gründeten die Massachusetts Bay Colony. Als Geburtsort vieler der Ideale der amerikanischen Revolution zog Massachusetts viele Personen an, die an Autonomie glaubten. Massachusetts ist der sechstkleinste Bundesstaat der Vereinigten Staaten, aber führend auf vielen Gebieten. Die Universitäten in und um Boston tragen dazu bei, dass die Region eines der größten Zentren für Kultur, Bildung, Medizin und Forschung ist. Historische Stätten reichen zurück bis in die Zeiten der Pilgerväter, der kolonialen Hexenprozesse und des Unabhängigkeitskrieges. Viele Besucher kommen zum Skifahren in die Berkshire Hills und andere Skigebiete des Bundesstaates. Der Atlantik sowie zahlreiche Seen und Flüsse ziehen Wassersportler nach Massachusetts.


    [​IMG]


    GOVERNMENT
    Capital: Boston


    STATISTICS
    Population (July 2003): 6,433,422; National Rank: 13; Percent change since April 2000: 1.3%
    Land Area: 7,838 sq mi. (20,300 sq km); National Rank: 44
    10 largest cities (2003 est)): Boston, 581,616; Worcester, 175,706; Springfield, 152,157; Lowell, 104,351; Cambridge, 101,587; Brockton, 95,090; New Bedford, 94,112; Fall River, 92,760; Lynn, 89,571; Quincy, 89,059
    ECONOMY
    Total Gross State Product 2003 est. (millions of dollars): 297,343 (% of U.S. total: 2.7)
    Per Capita Personal Income 2001: $38,864; National Rank: 3 (128% of the national average)
    State Exports 2002 (millions of dollars): 16,708; National Rank: 11
    Agriculture: Seafood, nursery stock, dairy products, cranberries, vegetables
    Industry: Machinery, electric equipment, scientific instruments, printing and publishing, tourism.


    http://www.mass.gov/?pageID=mg2homepage&L=1&L0=Home&sid=massgov2


    Travel

    · State of Massachusetts Tourist Office

    http://www.massvacation.com/jsp/index.jsp

    · Forests and Park(Massachusetts Department of Environmental Management)

    http://www.mass.gov/dcr/forparks.htm

    http://www.yankeemagazine.com/travel/index.php


    New Hampshire


    [​IMG]




    New Hampshire, the "Granite State"

    Abbreviation: NH



    New Hampshire ist einer der ersten 13 Staaten (1788 in die Union aufgenommen) und wurde nach dem englischen Landkreis Hampshire benannt. Es wird aufgrund seiner vielen Steinbrüche auch "Granit-Staat" genannt. Zugleich spiegelt der Spitzname auch die Bewahrung von Traditionen und die Geschichte einer sparsamen Regierung wider. Es gibt keine allgemeinen Mehrwehrt- oder Einkommenssteuern, was dem Staatsmotto "Frei leben oder sterben" entspricht. Obwohl es ein relativ kleiner Staat ist, spielt New Hampshire in den Präsidentschaftswahlen alle vier Jahre eine wichtige Rolle, denn hier findet die erste Vorwahl (primary election) statt. New Hampshire wurde schon im Jahre 1623, nur drei Jahre nachdem die Pilgerväter in Massachusetts gelandet waren, besiedelt. New Hampshires Geschichte beschreibt den Weg von der Wildnis über eine Ackerbaugesellschaft zu einer blühenden Industriegesellschaft. Der Besucher findet in New Hampshire vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in den sechs Hauptferiengebieten: den White Mountains, dem Seengebiet, der Küstenregion, dem Merrimack Valley, der Monadnock Region und dem Gebiet des Dartmouth-Lake Sunapee. Der Bundesstaat bietet rauhe Berge, blaue Seen, Sandstrände und ruhige Dörfer.


    [​IMG]


    GOVERNMENT
    Capital: Concord


    STATISTICS
    Population (July 2003): 1,287,68759,359; National Rank: 41; Percent change since April 2000: 4.2%
    Land Area: 8,969 sq mi. (23,231 sq km); National Rank: 46
    10 largest cities (2000): Manchester, 107,006; Nashua, 86,605; Concord, 40,687; Derry Town, 34,021; Rochester, 28,461; Salem Town, 28,112; Dover, 26,884; Merrimack Town, 25,119; Londonderry Town, 23,236; Hudson Town, 22,928
    ECONOMY
    Total Gross State Product 2001 (millions of dollars): 47,183
    Per Capita Personal Income 2001: $22,969; National Rank: 7 (112% of the national average)
    State Exports 2002 (millions of dollars): 1.863; National Rank: 42
    Agriculture: Dairy products, nursery stock, cattle, apples, eggs.
    Industry: Machinery, electric equipment, rubber and plastic products, tourism.

    http://www.state.nh.us/


    Travel

    · State of New Hampshire Tourist Office

    http://www.visitnh.gov/

    http://www.yankeemagazine.com/travel/index.php



    Rhode Island



    [​IMG]


    Rhode Island, the "Ocean State" "Little Rhody"

    Abbreviation: RI



    Die genaue Herkunft des Namens ist unbekannt. Roger Williams und eine Gruppe religiöser Anhänger gründeten den Ort Providence in der Region des heutigen Rhode Island, nachdem sie aus der Massachusetts Bay Colony verbannt worden waren. Williams glaubte an die Freiheit des Gewissens, und dies wurde ein wichtiger Grundsatz in der Gründung von Rhode Island und letztendlich der Vereinigten Staaten. Rhode Island war der 13. Staat, der sich der Union anschloss (1790). Rhode Islandist der kleinste Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Trotz seiner geringen Größe (3.140 Quadratkilometer) gehört er zu den wichtigen Industriestaaten. Rhode Island liegt an der wunderschönen Bucht Narragansett Bay, einem Meeresarm des Atlantik. Im Sommer kommen viele Touristen zum Bootfahren, Angeln und zum Ausüben anderer Wassersportarten in die Seebäder Rhode Islands. Das jährliche Newport Music Festival findet Ende Juli und Anfang August statt.


    [​IMG]


    GOVERNMENT
    Capital: Providence


    STATISTICS
    Population (July 2003): 1,076, 164; National Rank: 43; Percent change since April 2000: 2.7%
    Land Area: 1,045 sq mi. (2,706 sq km); National Rank: 50
    10 largest cities (2003 est): Providence, 176,365; Warwick, 87,365; Cranston, 81,679; Pawtucket, 74,330; East Providence, 49,906; Woonsocket, 44,654; Coventry, 34,910; Cumberland, 33,683; North Providence, 33,403; West Warwick, 29,996
    ECONOMY
    Total Gross State Product 2003 est. (millions of current dollars): 39,569 (% of U.S. total: 0.4)
    Per Capita Personal Income 2001: $30,256; National Rank: 17 (99% of the national average)
    State Exports 2000 (millions of dollars): 1,121; National Rank: 45
    Agriculture: Nursery stock, vegetables, dairy products, eggs.
    Industry: Fashion jewelry, fabricated metal products, electric equipment, machinery, shipbuilding and boatbuilding, tourism.


    http://www.state.ri.us/


    Travel

    · State of Rhode Island Tourist Office

    http://www.visitrhodeisland.com/

    http://www.yankeemagazine.com/travel/index.php



    Vermont



    [​IMG]


    Vermont, the "Green Mountain State"

    Abbreviation: VT



    1609 entdeckte der französiche Entdecker Samuel de Champlain einen großen See im Gebiet des heutigen Vermont und benannte ihn nach sich selber. Der Name des Staates setzt sich aus den zwei französischen Worten vert (grün) und mont (Berg) zusammen. 1791 war Vermont der 14. Bundesstaat, der sich dem Verbund anschloss. Im Unabhängigkeitskrieg verteidigten Ethan Allen und die Green Mountain Boys ihre Heimat gegen die Briten. Vermont ist berühmt für seine malerischen Green Mountains, die sich durch den gesamten Bundesstaat ziehen. Obwohl die herstellende Industrie und der stetig wachsende Dienstleistungssektor inzwischen zu den wichtigsten Wirtschaftssektoren des Staates zählen, ist Vermont der Bundesstaat mit dem geringsten Anteil an Stadtbewohnern. Viele Urlauber kommen allein wegen der landschaftlichen Schönheit nach Vermont. Im Herbst erglüht das ganze Land in den flammenden Farben der sich verfärbenden Blätter. Ebenso gehören die ruhigen Städtchen und Dörfer Vermonts zum Besucherprogramm. Die Berge, Seen und Flüsse bieten sich an für eine Vielzahl von Freizeitbeschäftigungen von Skifahren im Winter bis zu Wandern und Camping im Sommer.


    [​IMG]


    GOVERNMENT
    Capital: Montpelier


    STATISTICS
    Population (April 2000): 612,978; National Rank: 49; Percent change since April 2000: 0.7%
    Land Area: 9,249 sq mi. (23,956 sq km); National Rank: 45
    10 largest cities (2003 est): Burlington, 39,148; Essex, 18,933; Colchester, 17,175; Rutland, 17,103; South Burlington, 16,285; Bennington, 15,637; Brattleboro, 11,996; Hartford, 10,610; Milton, 9,924; Barre, 9,166
    ECONOMY
    Total Gross State Product 2003 est. (millions of dollars): 20,670(% of U.S. total: 0.2)
    Per Capita Personal Income 2001: $28,756; National Rank: 25 (95% of the national average)
    State Exports 2001 (millions of dollars): 2,830; National Rank: 34
    Agriculture: Dairy products, cattle, hay, apples, maple products.
    Industry: Electronic equipment, fabricated metal products, printing and publishing, paper products, tourism.


    http://vermont.gov/


    Travel

    · State of Vermont Tourist Office

    http://www.1-800-vermont.com/

    · State of Vermont: State Parks


    http://vtfpr.anr.state.vt.us/parks/

    http://www.yankeemagazine.com/travel/index.php

    Gruss
    Michael
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen