Monatlich Geld von Europa in die USA überweisen - aber wie?

Dieses Thema im Forum "Studium, Schulbesuch oder Au Pair?" wurde erstellt von ninaa, 22. November 2013.

  1. frollein pampel

    frollein pampel New Member

    436
    1
    Colorado
    Mitgliederkarte

    Du kannst eigentlich fast überall mit deiner dt. Kreditkarte bezahlen, auch online. Bargeld brauchst du wirklich nicht viel. Und wenn du sowieso nicht bezahlt wirst lohnt sich ein amerikanisches Konto definitiv nicht.
    DKB, Comdirect und Deutsche Bank sind meiner Meinung nach die einfachsten Lösungen, wobei meines Wissens Dt. Bank monatliche Gebühren verlangt (aber vielleicht gibt es ein kostenlosen Konto für Studis?)

    Middlestreet, ich habe mal kurz einen Blick auf die Webseite von BoA geworfen. Laut ATM Locator gibt es etwa 50 Filialen/ATMs im 10mi Umkreis von Philadelphia. Warst du vielleicht sehr weit außerhalb von Phily?
     
  2. middlestreet

    middlestreet New Member

    113
    0
    Rhein-Main
    Mitgliederkarte

    Nee, ich war mittendrin :) Ich hab damals in University City gewohnt. Das ganze ist allerdings schon 8 Jahre her und damals gab es eine Filiale im Finanzdistrikt. Das liegt etwas entfernt von den meisten Geschäften und von meinem damaligen zu Hause. Anscheinend hat sich das mittlerweile geändert.
     
  3. ninaa

    ninaa Member

    98
    0
    CA
    Mitgliederkarte

    @Anja:
    Ich meine auch kein online Banking, sondern mehr "Privatvergnügen", wie bei online shops bezahlen oder Inlandsflüge buchen, etc. Bills, etc. werde ich denke ich nicht zahlen müssen.

    @middlestreet:
    In der fashion industry wird man für Praktika in den USA in 99.9% der Fälle nicht bezahlt und die wenigen bezahlten Stellen sind wenn dann in NYC und nicht in Kalifornien. Alle Firmen, deren Praktikumsausschreibungen ich bisher gesehen habe, geben nur college credit, aber nie Geld. Aber das ist ja auch kein Problem, denn ich kriege ja Bafög.
    Ich hatte mich zu Anfang meines Studiums schon mal nach Stipendien umgeschaut, allerdings steht überall, dass man sich 1 Jahr vorher bewerben sollte und das ist ja bei mir nicht mehr der Fall. Dazu bräuchte ich ja dann auch schon die feste, schriftliche Zusage einer Firma.
    Bisher fahre ich bei meinem Studium mit Bafög ganz gut und in Kalifornien habe ich ja dann sogar weniger Unkosten als ich hier in Amsterdam habe, da ich mir die Miete mit meinem Mann teilen würde und keine teuren Materialien fürs Studium kaufen muss.

    Rennerei finde ich ist es nicht ein Konto in den USA zu eröffnen, aber das ist wahrscheinlich mein persönliches Empfinden :) Hatte ich als Au Pair ja auch und da hab ich auch kein Gehalt aufs Konto gekriegt, aber es war definitiv sinnvoll eins zu haben :)
     
  4. Ace

    Ace Super-Moderator Mitarbeiter Moderator

    543
    38
    Milwaukee, WI und Frankfurt
    Mitgliederkarte

    Geht alles mit Kreditkarte. Bankeinzug o.ä. gibts eigentlich eh fast nicht. ;)
     
  5. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.472
    267

    Jo, hab noch nie erlebt, dass ein online shop abgebucht hat. Die Amerikaner geben ihre Kontonummer nicht raus, weil sie Angst haben, dass man wer weiss damit macht. Nicht mal auf meinen Bankstatements steht meine eigene volle Kontonummer, nur die letzten 4 Zahlen, auf den Debitcards steht auch keine Kontonummer, wie auf den deutschen EC-Karten, sondern sie sehen eher aus wie Kreditkarten.
    Online shops zahlt man mit paypal oder mit Kreditkarte.
     
  6. Ace

    Ace Super-Moderator Mitarbeiter Moderator

    543
    38
    Milwaukee, WI und Frankfurt
    Mitgliederkarte

    Versteh ich auch nicht so ganz, mit der Kreditkarten-Nr. kann man doch genauso Schmuh betreiben. ;) Naja, wir ändern es nicht.
    Das einzige, was ich jemals direkt über mein Konto bezahlt habe, war die Stromrechnung. Alles andere lief per Scheck oder Kreditkarte.
     
  7. Ulrich

    Ulrich Well-Known Member Citizen

    1.071
    126
    Houston, TX
    Mitgliederkarte

    Sicher. Aber wenn sie das Geld durch Deine Debitkarte von Deinem Konto abbuchen, dann ist es dein Problem, das Geld wieder zu kriegen; es ist erst mal weg. Wenn sie Deine Kreditkarte missbraeuchlich belasten, dann kostet es Dich einen Anruf an Deine Bank, um das zu korrigieren, und dann ist es das Problem der Bank, das Geld zurueck zu holen.

    Ich sehe das sehr entspannt, wenn irgend jemand mal meine Kreditkartennummer abfischt. :)
     
  8. Blauregen

    Blauregen Active Member

    904
    137
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    Meinem Mann haben sie gerade seine Debitkarteninfos irgendwie ausgespaeht. Da er aber zum Zeitpunkt der Abbuchungen nachweislich in Chicago war, war das kein Thema, das Geld zurueck zu kriegen. Etwa 125 Dollar waren schon runter, die wurden zurueck gegeben und 400 Bucks waren noch "pending", die wurden gar nicht erst abgebucht.
    Die Ersatzkarte war eher hier als er.

    Kreditkartenmissbrauch hatten wir auch schon. Das hat sogar die Bank eher gemerkt als wir und sich direkt bei uns gemeldet.
    Also alles kein grosses Drama.
     

Diese Seite empfehlen