Mitnehmen von Auto, Elektronik....

Dieses Thema im Forum "Alltagsleben in den USA" wurde erstellt von halvar100, 21. Februar 2017.

  1. halvar100

    halvar100 New Member

    4
    3
    Barteheim
    Mitgliederkarte

    Hallo zusammen,

    ich werde am 1. Mai anfangen in der USA zu arbeiten. Meine Firma wird mich dorthin versetzen. Daher werden auch die kompletten Umzugskosten (inkl. Einpacken und Auspacken) von meiner Firma übernommen.
    D.h. ich bin am überlegen, wirklich alles mitzunehmen. Ich muss dazu sagen, dass ich die meisten Dinge (Möbel, TV, Hifi, Küchengeräte.....) erst vor 6 Monaten gekauft habe.
    Ich habe gesehen, dass es Konverter gibt, die 110 V nach 220 V umwandeln, in verschiedenen Stärken (bis 5000 W). Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
    In meinem Fall denke ich mir halt, dass es mir nichts kostet und ich viel Zeit sparen kann wenn ich alles mitnehme und über Konverter betreibe.
    Falls ich alles Verkaufen muss verliere ich viel Geld und Zeit.

    Wie sieht es mit meinem Auto aus. Ich habe ein Traumauto, einen Mercedes CLK 500 Cabrio. Auch den Transport des Autos würde meine Firma bezahlen. Wie kompliziert ist es den Wagen umzurüsten gemäss US Normen? Ich trenne mich nicht gerne von diesem Fahrzeug.

    Vielen Dank im Voraus

    Thomas
     
  2. Ulrich

    Ulrich Well-Known Member Citizen

    1.037
    68
    Houston, TX
    Mitgliederkarte

    Frage bei Mercedes, ob der Wagen eine US Zulassung hat und/oder was gemacht werden muss. Das ist alles modellspezifisch und kann Dir hier niemand sagen.

    Erfahrungsgemaess lohnt es sich nicht, ein Auto in die USA mitzunehmen, wenn es nicht ein Oldtimer ist (fuer die gelten andere Regeln bzgl. Abgasen und Zulassung). Von den USA nach Deutschland ist es einfacher, von daher kaufe Dir lieber in den USA ein Auto, was Du lange fahren willst, und nehme es anschliessend mit zurueck (wenn es denn irgendwann mal zurueck geht).
     
  3. Ezri gefällt das.
  4. Ulrich

    Ulrich Well-Known Member Citizen

    1.037
    68
    Houston, TX
    Mitgliederkarte

    Bzgl. Deiner Elektronikartikeln ist Dein Problem nicht die 110V/220V, sondern die 60Hz/50Hz. Wenn Deine Geraete mit Gleichstrom laufen, dann koennen sie hier funktionieren. Wenn sie intern mit Wechselstrom arbeiten, dann eher nicht. Frueher war das Problem bei Fernsehern noch NTSC/PAL; wie das heute mit den digitalen Tunern aussieht, weiss ich nicht.

    Ich bin kein grosser Fan, mir das Leben unnoetig zu verkomplizieren. Verscherbel das Zeugs und kauf es Dir hier neu. Preise kannst Du ja schon mal ueber das Internet ergooglen.
     
  5. Emmaglamour und Ezri gefällt das.
  6. Blauregen

    Blauregen Active Member

    882
    99
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    Bei den Elektronikartikeln wirst du du über kurz oder lang irgendwelche Probleme haben und dann geht es los: keiner fühlt sich zuständig und schiebt die Verantwortung jeweils auf Hersteller bzw. Anbieter des anderen Landes. Läuft ein deutsches Handy nicht, sagt dir der amerikanische Netzbetreiber, das liegt am Handy, da könne er nichts machen, und fragst du dann in D nach, erzählt man dir mit Sicherheit, dass das am komischen Netz liegt, da könne man nichts machen.

    Bei evtl. Reparaturen von was auch immer wird das auch interessant werden. Denk alleine schon mal an die unterschiedlichen Schraubengewinde...

    Du machst dir das Leben wirklich leichter, wenn du dir das meiste drüben neu anschaffst. Rede mal mit deiner Firma. Womöglich geben die dir ja einen Zuschuss, da sie dann ja für den Transport der Sachen nicht zu zahlen brauchen. Wir hatten damals keinen Container, als wir rüber gegangen sind, sondern jeder nur 2 Koffer. Dafür gab es dann einen dicken Batzen Geld, mit dem wir uns einrichten konnten, und Autos wurden uns auch gestellt.

    (Allerdings war das eine befristete Entsendung, und wir haben unser Haus hier solange behalten, so dass wir nichts verkaufen oder einlagern mussten.)
     
  7. Emmaglamour und Ezri gefällt das.
  8. Suze

    Suze Citizen Citizen

    16
    51
    Granite State
    Mitgliederkarte

    What Blauregen said :) Obwohl, bei meinem Vorwerk Staubsauger bin ich noch immer heilfroh, dass ich ihn mitgenommen hatte! Der laeuft seit fast 10 Jahren wunderbar mit Trafo. Aber bei so Teilen wir Fernseher usw. ist es sicher einfacher, wenn du sie hier kaufst. Elektronik ist in den USA - finde ich - eh' billiger als in Deutschland.
     
  9. Emmaglamour und Ezri gefällt das.
  10. halvar100

    halvar100 New Member

    4
    3
    Barteheim
    Mitgliederkarte

    Ich danke Euch schon einmal allen für Eure Hilfe. Ich habe mir zwar zwei Bücher von Kai Blum gekauft (Alltag in Amerika und Immobilien in den USA), aber wenn man eine spezifische Frage hat findet man halt doch nichts. Was Ihr so schreibt kann ich alles nachvollziehen. Und trotzdem werde ich es wahrscheinlich Teil anders machen. Zwei Beispiele: Ich habe mir vor ca. 1 Jahr für >2000 Euro einen 65 Zoll Philips Ambilight - Fernseher gekauft. Leider findet man einen solchen Fernseher nicht in der USA. Es stimmt, Fernseher sind relativ günstig in den Staaten, aber diesen gibt es schlicht und einfach nicht. Und wer einmal Ambilight hatte will ohne nicht mehr leben (ich übertreibe natürlich). Auch meine 5.1 Marantz High-End Anlage inkl. Plattenspieler und genialen Boxen (>3000 Euro) möchte ich nicht hergeben. Wahrscheinlich nehme ich die Unannehmlichkeiten, die oben beschrieben sind in Kauf da ich an diesen Sachen hänge. PAL/NTSC sollte heute kein Problem mehr darstellen in Zeiten von Ultra HD und 4k.

    Sobald ich drüben bin kann ich ja über meine Erfahrungen berichten. Evtl. werde ich es ja bereuen. Dann habe ich etwas gelernt.

    Aber den ganzen Rest nehme ich wohl nicht mit (Kühlschrank, Gefrierschrank, Waschmachine und Trockner), das bringt wohl nichts. Diese Teile habe ich auch sehr günstig hier in Frankreich gekauft.
    Und bezüglich meinem Auto habe ich mich an Mercedes gewendet.
     
  11. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.073
    194
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Das würde uns freuen :winke
     
  12. DenverNugget

    DenverNugget New Member

    5
    2

    Hallo halvar,

    Herzlichen Willkommen in der 3.Welt ab dem 1.Mai. ;-) Kleiner Scherz mit einem Schuss an Wahrheit... Bin selbst erst vor kurzem hier eingetroffen, aber manches ist hier echt vorsintflutlich verglichen mit der "alten Welt" (Europa). :D
    Das aber nur am Rande. ;-)

    Was die ganzen Elektroartikel angeht...
    Wie Du schon beschrieben hast und von anderen gesagt wurde, lohnt sich für die üblichen Haushaltssachen die Mitnahme nicht. Häuser und Wohnungen zur Miete haben z.b. oftmals schon eine voll ausgestattete Küche inkl. aller Elektrogeräte.

    Beim Fernseher war ich selbst überrascht, dass es trotz schöner neuer digitaler Welt wohl immer noch Unterschiede gibt. Und der liegt wohl nicht mehr im Farbsystem (PAL vs. NTSC), aber dafür im Signal bzw. den Frequenzbereichen in denen die eingebauten Tuner arbeiten... So hat mir das zumindest plausibel erklärt. Wenn man aber Kabelanschluss hat, läuft der Empfang sowieso über eine externe Receiver-Box. Dann sollte es wiederum kein Problem sein. Manche Fernseher haben sogar ein Netzteil, dass Spannung 100-240 V bei 50/60 Hz Frequenz erlaubt (LG sehr häufig, andere Hersteller vermehrt wie ich immer mal wieder sehe).

    Mit dem Auto ist es sicher das Beste bei Mercedes, in Deutschland, besser sogar noch in den USA direkt, anzufragen.
    Wie schon geschrieben wurde, die Auflagen können teils sehr hoch sein. Hast Du ein Modell, welches immerhin auch hier angeboten wird, dürfte es schon etwas leichter werden. Sonst haste viel Gerenne wegen der notwendigen Abgasgutachen etc. pp.

    Eins fällt mir gerade noch ein und damit schließt sich der Kreis zu meinem Anfang...
    Wenn Du eh vor hast, mit diesen Transformatoren auf 240 V zu arbeiten (zu denen ich leider nichts sagen kann), dann solltest Du vielleicht doch wieder dran denken, zumindest deine Waschmaschine mitzunehmen.
    Die hier angebotenen Modelle aus eigener Fabrikation sind auf dem Stand der 1940er... Toplader mit so'nem Quirl in der Mitte....und mit richtigem Schleudern ist da auch nix, am Ende ist man froh, wenn die Wäsche heil aus der Maschine kommt. ROFL
    Aber, andere Länder, andere Sitten - und gott sei Dank gibts hier auch Import-Modelle von Miele oder Bosch... Made in Germany halt. ;-)

    Viel Spaß und viele Grüße
    DenverNugget
     
  13. Emmaglamour gefällt das.
  14. halvar100

    halvar100 New Member

    4
    3
    Barteheim
    Mitgliederkarte

    Vielen Dank für den Tipp mit der Waschmaschine. Es ist mir auch schon aufgefallen wenn ich in der USA in Elektrofachgeschäften (BestBuy oder bei Sears) war, dass die Elektrogeräte nicht gerade einen sehr modernen Eindruck hinterlassen, aber das es so schlimm ist hätte ich nicht gedacht. Vielleicht nehme ich doch alles mit und probiere es aus. Evtl. klappt das ja mit den Konvertern besser als man denkt. Als Technikfreak kann man es ja mal probieren.

    Danach werde ich hier berichten wie es läuft.

    Bezüglich dem Auto habe ich schon bei Mercedes nachgefragt. Leider konnten mir die nicht helfen obwohl ich sogar die Fahrgestellnummer angegeben habe. Man hat mich nach USA verwiesen.
    Ich werde es weiter versuchen.

    Vielen Dank für die Infos
     
  15. Blauregen

    Blauregen Active Member

    882
    99
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    Das gilt nicht nur fuer Elektrogeraete :haha

    Siehste? Geht schon los.
     
  16. Emmaglamour gefällt das.
  17. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.073
    194
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Bevor es hier weitergeht mit "Zurück in die Vergangenheit":kicher, wollte ich an dieser Stelle mal auf unseren Vorstellungsbereich aufmerksam machen :zaun :winke
     
  18. Ulrich

    Ulrich Well-Known Member Citizen

    1.037
    68
    Houston, TX
    Mitgliederkarte

    Es gibt hier auch Frontloader Waschmaschinen zu kaufen. Ganz so vorsintflutlich ist es dann auch wieder nicht.
     
  19. Emmaglamour gefällt das.
  20. ollie

    ollie Member Ehe-GC

    323
    11
    Land of Lincoln
    Mitgliederkarte

Diese Seite empfehlen