Green Card durch US Army?

Dieses Thema im Forum "Green Card" wurde erstellt von Vortex1370, 27. März 2018.

  1. Vortex1370

    Vortex1370 New Member

    2
    0
    Mainz
    Mitgliederkarte

    Hallo allerseits,
    ich wollte mich mal von euch "Profis" beraten lassen. Ein Bekannter von mir arbeitet schon seit ca. 12 Jahren bei der US-Army in Wiesbaden als local national employee und meinte nun zu mir, dass er durch seine lange Angehörigkeit bei den US-Streitkräften das Recht habe eine Green Card zu beantragen.
    Ich bin mir da allerdings nicht so sicher. Im Internet findet man immer mal wieder Antworten die das befürworten und Antworten die das verneinen.
    Habt ihr diesbezüglich in irgendeiner Art und Weise Erfahrungen oder wisst es sogar genau? :gruebel

    Viele Grüße aus Deutschland :brd
     
  2. FuAn

    FuAn Member

    30
    12
    Houston, Tx
    Mitgliederkarte

    Gibt es unter EB-4 als special immigrant nach retirement after min 15 years of service. Allerdings braucht man eine Empfehlung des “principal officers” in Wiesbaden duerfte das Kommandeur USAREUR sein. Die Hürde ist hier denke ich absichtlich hoch gesetzt denn nem 3 Sterner werden die sicher nicht Reihenweise green card Empfehlungen vorlegen.
     
  3. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.196
    268
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Uhh... das Thema gab es hier im Forum schon einige Male, aber ich mein dass das nicht mehr möglich ist oder nur, wenn man sich für einen Kriegseinsatz verpflichtet.
    Aber ich weiß es wirklich nicht, vielleicht weiß hier ja jemand mehr darüber.
    Bei einer der Auswanderersendungen war einer dabei, ich mein der hatte bei der BW einen Offiziersdienstgrad und war dann ganz enttäuscht, dass er in den USA wieder als Schütze A..loch hätte wieder anfangen sollen.
     
  4. FuAn

    FuAn Member

    30
    12
    Houston, Tx
    Mitgliederkarte

    Employment-Based Immigration: Fourth Preference EB-4

    Mit Kriegseinsatz hat das nichts zu tun „International Employees of the U.S. Government Abroad“ sind keine Armee Angehörigen (was nicht bedeutet, dass gewisse Zivilangestellte durchaus auch in Kriegs und Kriesengebieten eingesetzt werden können) Ich denke was du meinst, ist Greencard durch military service, die bekommt man nach honorable discharge nach 12 Jahren oder nach 6 Jahren wenn absehbar ist, dass man die 12 JAhre voll macht, in dem Fall ist ein Einsatz kaum vermeidbar, vor allem, bei den Funktionen, die von nicht US Staatsbuerger besetzt werden können.

    Zur Auswanderer Sendung, wer glaubt denn den scheiss? Mann kann durchaus mit höherem Dienstgrad bei der US Armee einsteigen, sollte man eine benötigte Vorqualification haben, allerdings sind commissioned officers ranks US Buergern vorbehalten.
    Als jemand der selbst die deutsche Offizierlaufbahn durchlaufen hat, hoffer ich dass der wehrte Kammerad tatsaechlich eine etwas realistischere Einschaetzung hatte, allerdings hat er sich ja fuer EUR ~750 „Aufwandsentschaedigung“ fuer die Show zum Affen gemacht...
     
  5. Vortex1370

    Vortex1370 New Member

    2
    0
    Mainz
    Mitgliederkarte

    Also muss man als local national in den Einsatz damit man Anspruch hat? Oder hab ich das jetzt falsch verstanden?

    Grüße
     
  6. FuAn

    FuAn Member

    30
    12
    Houston, Tx
    Mitgliederkarte

    Nein eben nicht, als ziviler angestellter geht man aber in der Regel nicht in einen Einsatz, ist aber auch nicht ausgeschlossen, allerdings nicht Voraussetzung fuer die Greencard. Vorraussetzung sind 15 Jahre Dienst und eine Empfehlung des principal officers.
    Das ist nun die Frage, schreibt der 3 Sterner eine Empfehlung fuer einen Wachmann? Vermutlich nicht, fuer den zivilen, lokalen, politischen Berater in seinem Stab vermutlich schon eher... ich glaube die Huerde ist absichtlich hoch gelegt, damit nicht jede Reinigungskraft nach 15 Jahren Latrienen Dienst eine Greencard bekommt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2018

Diese Seite empfehlen