Gartenthread

Svenja2404

Well-Known Member
#2
Ich will das diesen Sommer auch zum Ersten Mal versuchen :wikinger meine Mama hat auch schon immer in ihrem Garten Obst und Gemüse und ich hatte aber in meiner Wohnung keinen Balkon/Garten, jetzt mit dem Haus und dem Garten werd ich mich mal dran versuchen - wobei ich ja überhaupt GARNICHT den grünen Daumen hab (ich schaff es ja sogar, Kakteen eingehen zu lassen :asche) was pflanzt Du denn so an, Ezri?
 
Gefällt mir: Ezri

Ezri

Adminchen
Administrator
#3
Also ich hab mich dieses Jahr für zwei verschiedene Tomatensorten entschieden, die üblichen Verdächtigen unter den Küchenkräutern und dann mal schauen, was noch so ins Beet passt. Hab gestern bei Landi ein dreietagiges Hochbeet gekauft, bauen wir am WE dann auf und dann gehts los.
In einem kleinen Aufzuchtkasten mit Deckel hab ich gestern von den Tomaten je fünf Samen auf so runde Saatpolster gesetzt, die sollten in den nächsten zwei Wochen keimen.
 

Ezri

Adminchen
Administrator
#4
Hab nen eigenen Gartenthread erstellt, vielleicht gibts hier ja noch mehr Gärtner und Balkonisten, die tolle Ideen und Tipps haben :blumen
 

Ezri

Adminchen
Administrator
#5
Das ist mein kleiner Anzuchtkasten.
Links sollen gelbe kleine Naschtomaten keimen und rechts rote frühe Tomaten mittelgroß :aussaeen

tomaten2017001.jpg
 
Gefällt mir: Suze

Blauregen

Well-Known Member
#6
Na hier habt ihr ja voll mein Thema erwischt. Ich liebe es zu gaertnern!!! Und werde hier mit Sicherheit oft meinen Senf dazu geben.

Im Jahr bevor wir rueber gegangen sind, hatte ich 4 oder 5 verschiedene Tomatensorten. Alle in Poetten, und die haben einen super Ertrag ergeben. Wir haben wochenlang bestimmt jeden Tag ein halbes Kilo Tomaten verputzt. Nun habe ich noch mehrere Sorten Saatgut hier, aber ich warte noch eine Weile, bis ich damit anfange. Bis Mitte Mai haben wir hier noch Nachtfrostgefahr und ich habe in unserem Reihenhaus einfach nicht so viel Platz, drinnen allzu viel vorzuziehen.

Ein paar Okra Samen habe ich mir auch mal mit rueber gebracht, aber ich bin nicht sicher, ob es hier warm genug sein wird, damit sie ordentlich was werden.

Ansonsten liebe ich es, Kraeuter zu ziehen. Zum Kochen und auch fuer Tees. Meine Lieblings-Teepflanze ist die Zitronenverbene. In Houston hatte ich eine praechtige Pflanze in meinem Kuechengarten, es hatte aber lange gedauert, bis ich die ueberhaupt irgendwo gefunden hatte. Wenn es etwas waermer wird, werde ich mich auch hier nun wieder auf die Jagd machen.

Vor unserem USA Aufenthalt hatte ich ausserdem noch ueber 10 Sorten Minze im Garten. Ob die noch leben weiss ich nicht. Als wir letzten Sommer wieder gekommen sind, habe ich nicht viel davon gefunden und mich dann erst mal daran gemacht, die drohende Giersch-Monokultur zu bekaempfen und alles moegliche zurueck zu schneiden. Etwa 4 Kubikmeter Zeuchs hatte ich rausgerupft und geschnitten. Nicht schlecht fuer einen nur 6 Meter breiten Handtuchgarten.

Im Moment gehe ich jeden Tag in meinen Garten hier und schaue, was denn ueberhaupt die 4 Jahre Vernachlaessigung ueberlebt hat. Es ist spannend. Krokusse sind noch da. Narzissen kommen auch wieder, aber ich glaube, die Tulpen scheinen alle futsch zu sein.
 

Blauregen

Well-Known Member
#8
Eine ist noch da, aber die besonderen Sorten wie Schokominze, Erdbeerminze, Mojitominze usw scheinen alle verschwunden zu sein. Aber ich hab ja noch ganz guten Kontakt zu meinen Maedels aus einem Gartenforum, die werden mir bald wieder auf die Spruenge helfen. Da werden einige Pflanzen- und Samenpaeckchen hin und her wandern, wenn die Frostgefahr vorueber ist.
 
Gefällt mir: Suze

Ezri

Adminchen
Administrator
#9
Also wenn Du schon so ein Gartenprofi bist, kannst Du mir sicherlich sagen, was man in ein Hochbeet einfüllen kann, wenn man weder Kompost noch Häcksel oder Gartenabfälle hat. :)
 

Blauregen

Well-Known Member
#10
In D kann man in einigen Staedten extrem guenstig oder sogar umsonst Kompost und Mulch bei der Stadt bekommen. Vllt gibt es das in der Schweiz ja auch?

Ansonsten schmeiss alles rein, was organisch ist. Aeste, Zweige unten rein, vllt kriegt ihr irgendwo noch was Stroh oder Heu her...
Auf manchen Baustellen ist Mutterboden guenstig abzugeben.

Wenn's gar nix gibt, dann einfach gekaufte Blumenerde. Aber nicht die billigste, da bekommt man oft den letzten Dreck, der auch noch schimmelt.

Auf jeden Fall unten drunter das grobe Zeug und dann immer feiner werden. Oben drauf gute Erde, und dann werdet ihr vom Kompostierungsprozess von unten her schoen Naehrstoffe und Waerme bekommen.

*****

Und ich habe heute selber endlich mal wieder stundenlang im Garten geschnibbelt und gewuehlt. Mein Mann hat ganz gefuehlvoll mit der Kettensaege die Hecke geschnitten (da werde ich noch ein wenig nachbessern in den naechsten Tagen), waehrend ich mal wieder krabbelnderweise dem Giersch an die Gurgel gegangen bin. Eigentlich dachte ich, da relativ gruendliche Arbeit geleistet zu haben letzten Sommer. Ich hatte so gefuehlte 3 Kubikmeter Gierschwurzeln rausgepult. Und nun kommt das Scheisszeug freudig wieder, als ob es nie eine Attacke meinerseits gegeben haette. Boah!
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: Ezri
Oben