Doppelte Staatsbürgerschaft

Dieses Thema im Forum "Visa & Citizenship - ohne Visum geht nichts!" wurde erstellt von Gast0815, 1. Juni 2018.

  1. Gast0815

    Gast0815 New Member

    10
    2
    Deutschland
    Mitgliederkarte

    Hallo
    Ist ein Kind von einem deutschen und einem amerikanischen Elternteil automatisch US Bürger?
    Wenn ja kann es diese automatische Staatsbürgerschaft ablehnen?
    Wenn ja wie?

    Muss die doppelte Staatsbürgerschaft erst beantragt werden?
    Was passiert wenn man das nicht macht?

    Muss das Kind später auch eine amerikanische Steuererklärung abgeben auch wenn es keine Staatsbürgerschaft hat? Wie kann man das abschaffen? Man braucht ja eine iTin oder SSn um die Steuererklärung zu machen.

    Ich finde dazu keinerlei Informationen.

    Vielen Dank für Ihre Auskunft!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Juni 2018
  2. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.300
    343
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Das Kind ist erst dann Doppelbürger, wenn bei den US-Behörden eine Geburtsanzeige eingeht.
     
  3. Gast0815 gefällt das.
  4. Gast0815

    Gast0815 New Member

    10
    2
    Deutschland
    Mitgliederkarte

    Muss man es dort melden?
     
  5. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.300
    343
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Nicht, dass ich wüsste.
     
  6. Gast0815 gefällt das.
  7. Gast0815

    Gast0815 New Member

    10
    2
    Deutschland
    Mitgliederkarte

    Danke fur die Auskunft.
     
  8. Ezri gefällt das.
  9. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.475
    273

    Hier sind meine Antworten in pink (nach bestem Wissen und Gewissen, ich bin kein Experte :D )


     
  10. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.300
    343
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Anja, wenn man das Kind gar nicht erst den US-Behörden meldet, dann hat es auch keine US-Stabü, wie auch? Weiß ja keiner davon.
    Denk doch nur an all jene, die gern zwei Pässe hätten, weil ein Elternteil US-Bürger ist und wie schwer es nachträglich ist, den US-Pass dann noch zu bekommen.
     
  11. Sina

    Sina New Member

    23
    2

    Eigentlich ist es ziemlich easy den US Pass zu bekommen, zumindest wenn man bei der Antragstellung noch unter 18 Jahre ist.

    Hallo Gast 0815. Ich hatte die Situation gerade. Ich bin Deutsche mein Mann Ami und unser Sohn ist in Deutschland zur Welt gekommen. Wir leben alle hier in Deutschland. Ich bin zu 80% der Meinung, dass durch Geburt die US Amerikanische Staatsbürgerschaft schon vorhanden ist. Aber da kann ich auch falsch liegen. Habe mich gerade erst vor ein paar Monaten damit auseinandergesetzt und das irgendwo gelesen. Viele sind deswegen auch so verärgert, weil sie die Steuererklärung abgeben müssen, obwohl sie mit dem Land nichts zu tun haben und die US Staatsbürgerschaft aufzugeben kostet wohl viel Geld.

    Also wir haben beim Konsulat in Frankfurt alles geregelt (guck mal auf der Website, da steht auch glaube ich etwas über die Aufgabe der US Staatsbürgerschaft). Der US Bürger muss nachweisen in den Staaten mind. 5 Jahre gelebt zu haben (2 Jahre oder so müssen glaube ich vor dem 14 Lebensjahr gewesen sein. Mein Mann hat immer da gelebt, also war das nicht so relevant). Wenn das nicht gegeben ist, hat das Kind erstmal kein Recht auf die Staatsbürgerschaft. Die 2. Möglichkeit ist, dass die US Großeltern des Kindes die Staatsbürgerschaft für das Enkelkind beantragen. Die können das aus dem USA machen und dann muss das Kind mit seinen Eltern zum Konsulat in Deutschland. Wir haben also die Geburt unseres Sohnes bekannt gegeben und kriegen jetzt eine Geburtsanzeige aus den USA, außerdem haben wir einen Passport beantragt. Wenn das alles vorliegen können wir die Social Security Number beantragen. Wir konnten übrigens bislang auch noch kein Konto für unseren Sohn in Deutschland einrichten, weil du ein Verhältniss zue USA abgeben musst und wir die SSN ja noch nicht haben.

    Guck mal hier:
    Birth | U.S. Embassy & Consulates in Germany

    Vor ein paar Monaten habe auch ich hier zu dem Thema einen Beitrag verfasst und viele hilfreiche Antworten bekommen. Leider bin ich in dem Forum nicht so aktiv, und weiß nicht, wie ich den Beitrag zeigen kann.

    Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen. Aber auf der Website steht alles gut beschrieben. Ich habe es auch geschafft :)
     
  12. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.300
    343
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Ich hatte eher den Eindruck, dass Gast0815 gar nicht will, dass das Kind die US-Stabü bekommt. :hmm
     
  13. Sina

    Sina New Member

    23
    2

    Hm also dann habe ich das gefunden

    Renunciations & Relinquishments


    Loss of U.S. citizenship is a serious and irrevocable act which deserves your thoughtful consideration. It is imperative that you fully understand the nature of its consequences prior to requesting a Certificate of Loss of Nationality. If you decide that this is the course of action you wish to pursue, there are several steps you need to take including arranging an appointment to come into the Embassy to sign the Statement of Understanding, the Loss of Citizenship Questionnaire and/or the Oath of Renunciation, in the presence of a Consular Officer. Please note that the Statement of Understanding clearly states that the action you are taking is irrevocable.

    Remember that expatriation is a personal right and can never be exercised by another person (including parents and/or legal guardians).

    Become familiar with the legal requirements and possible expatriating acts before beginning this process. Pay particular attention to your right to request an informal initial appointment to discuss your possible loss of citizenship with a consular official over the phone or in-person prior to your final interview. For questions related to expatriation tax and possible tax implications, please consult with the Internal Revenue Service.

    You will be required to pay a non-refundable fee of $2,350 or equivalent in Euros.

    All renunciations and other recognitions of loss of nationality for U.S. citizens in Germany are processed at the U.S. Consulate General in Frankfurt. Email renunciations@state.gov to arrange for an appointment, and for more information on the required documentation.

    Hier noch der Link: Citizenship Services | U.S. Embassy & Consulates in Germany

    Echt ziemlich teuer! Für die Geburtsanzeige zahlt man übrigens "nur" $100. :)
     
  14. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.300
    343
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Das Kind ist erst US-Bürger, wenn die Eltern es den US-Behörden melden.
    Es muss also die Stabü nicht selber aktiv ablehnen, wenn es niemals gemeldet wurde.
     
  15. Gast0815

    Gast0815 New Member

    10
    2
    Deutschland
    Mitgliederkarte

    Genau ich möchte nicht das es die doppelte Staatsbürgerschaft hat. Wenn man sie nie hatte wieso sollte man so viel zahlen um sie abzulegen?
     
  16. Gast0815

    Gast0815 New Member

    10
    2
    Deutschland
    Mitgliederkarte

    Mir geht's darum ob ich verpflichtet bin durch US Gesetze oder sonst was das Kind bei den US Behörden zu melden.
     
  17. Sina

    Sina New Member

    23
    2

    Ich bin der Meinung ja. Bist du denn der US Bürger oder deine Frau? Wer hat denn wie lange dort gelebt? Die Voraussetzung sind ja nur erfüllt, wann das amerikanische Elternteil dort für einen Gewissen Zeitraum gelebt hat. Wenn das nicht gegeben ist, ist man ja auch nicht dazu verpflichtet.

    Ruf doch einfach mal bei einem amerikanischen Konsulat an.
     
  18. Ulrich

    Ulrich Well-Known Member Citizen

    1.079
    143
    Houston, TX
    Mitgliederkarte

    Nein, bist Du nicht.

    Aber ich wuerde trotzdem die Unterlagen, die fuer die Beantragung eines N-600 erforderlich sind, zusammentragen und aufbewahren. Du willst vielleicht nicht, dass dein Kind zwei Staatsbuergerschaften hat, aber das heisst nicht, dass Dein Kind es in 19 Jahren vielleicht nicht doch will. Es waere extrem egoistisch von Dir, wenn Du Deinem Kind den Weg aus welchen persoenlichen Gruenden auch immer verbauen wuerdest.
     
  19. Ezri und Gast0815 gefällt das.
  20. Gast0815

    Gast0815 New Member

    10
    2
    Deutschland
    Mitgliederkarte

    Ja natürlich. Sie sollen es selbst entscheiden können wenn sie 16/17 sind.
     
  21. Gast0815

    Gast0815 New Member

    10
    2
    Deutschland
    Mitgliederkarte

    Mein Mann ist Amerikaner und hat dort 18 Jahre gelebt. Ist dann zur Army und war dann in Deutschland stationiert und ist hier geblieben.
     
  22. Sina

    Sina New Member

    23
    2

    Also ich habe da unterschiedliche Aussagen gehört.... Ich würde einfach mal anrufen oder ne Mail ans Konsulat schreiben dann weißt du es doch zu 100%. Also Dein Mann muss nachweisen können, dass er 5 Jahre dort gelebt hat (High School Transcript zum Beispiel). 2 Jahre davon müssen nach dem 14 Lebensjahr deines Mannes sein. Hatte das in meinem ersten Beitrag falsch gesagt.

    Ich würde sowas auf jeden Fall aufheben und dann später nochmal entscheiden. Es muss nur vor dem 18. Lebensjahr sein. Ich weiß es auch nicht 100%ig, aber bin der Meinung, dass die Staatsbürgerschaft eh schon gegeben ist. Ich habe die bei meinem Sohn ja auch nicht beantragt sondern lediglich die Geburt mitgeteilt! Den Passport und die SSN werde ich beantragen. Ärger werdet ihr mit Behörden wohl nicht bekommen. Im Zweifel wusstet ihr es ja einfach nicht. Ich habe aber mal einen Artikel gelesen, dass vielen nicht bewusst ist, dass sie die Staatsbürgerschaft schon haben. Und deswegen auch keine Steuererklärungen abgegeben haben. Da es den Behörden aber wohl bekannt ist, dass viele einfach nichts von der Staatsanwaltschaft wissen, muss man nachträglich nur noch für die letzten 3 Jahre abgeben... Ich finde es nicht mehr.... Klar ist aber wohl, dass sich niemand die Mühe machen wird herauszufinden, ob dein Mann ein Kind bekommen hat und ihr das gemeldet habt oder nicht....
     
  23. Gast0815 gefällt das.
  24. Gast0815

    Gast0815 New Member

    10
    2
    Deutschland
    Mitgliederkarte

    Eine Mail an das Konsulat habe ich geschickt. Nur als Antwort wurde mir geschickt welche Unterlagen ich für die Meldung benötige aber nicht ob ich eine Meldung machen muss.
    Ja das Thema mit den Steuern haben wir jetzt auch. Wir haben auch nicht gewusst, dass wir die US Steuererklärung zusätzlich machen müssen .
     
  25. Sina

    Sina New Member

    23
    2

    Ggf. Einfach nochmal direkt nachfragen.

    Darf ich fragen wieso ihr das für Euer Kind nicht machen wollt? Der Einzige Nachteil wäre ja eigentlich nur die Steuersache oder fallen Euch noch mehr ein?

    Ansonsten sehe ich eigentlich nur Vorteile wenn man die Papiere hat und belegen kann, dass man US Staatsbürger ist.
     

Diese Seite empfehlen