Auswanderung!

#1
Hallo, ich hätte mal eine Frage an Leute die schon ausgewandert sind ! Also folgendes: Mein Partner und ich haben vor in die Staaten zu ziehen ! Seine Familie lebt dort! Zurzeit denke ich oft drüber nach wie es sein wird ! Haben einen kleinen Sohn ! Frage mich wie es für ihn sein wird wegen der Sprache usw. Und haben wir dort auch eine Versicherung ?! Und hat es schon jmd bereut!? Wie sind eure Erfahrungen ! Würdet ihr es immer wieder tun ? Jobmäßig wäre alles sicher !
 

Mona

Well-Known Member
#2
Hallo Willkomen !

Habt Ihr auch ein Visum?

Euer Sohn wird die Sprache sehr schnell lernen, haben meine Kinder auch. Das ist sicher das geringste Problem.

Welche Versicherung meinst Du?
 
#3
ja Visummäßig ist alles klar! ist eine Familienzusammenführung!
Meinte Krankenversicherung! Ich weiß dass man sich selbst versichern kann!
und wie war sonst deine Auswanderung wenn ich fragen darf! Hast du dich schnell eingelebt?!
 

Mona

Well-Known Member
#4
Nein, ich habe mich nicht schnell eingelebt, oberflaechlich schon, aber nicht wirklich. Es ist eben vieles doch anders. Ich fuehle mich wohl in Florida, bin integriert, aber ich werde nie wirklich amerikanisch werden.

Krankenversicherung kann man nicht so pauschal beantworten. Es ist unheimlich schwierig und immer schlechter, als in Deutschland. Es kommt ganz auf Deinen Arbeitgeber an, welche Versicherung er anbietet.

Ihr muesstet dann aber heiraten?
In welchen Staat wollt Ihr?
 
#5
Ok verstehe ! Klar alles braucht seine Zeit ! Aber zurück nach Deutschland käme für dich sicher nicht in Frage oder ? Gab es für dich/euch noch Probleme beim auswandern bzw. welche Umstellung war für dich besonders schwierig!? Wir wollen nach Mississippi dort lebt auch unsere Familie! Hab ein wenig Bedenken wegen der Versicherung weil ich an Epilepsie leide und nicht weiß wie das dann so sein wird versicherungsmäßig!
 

Mona

Well-Known Member
#6
Ich weiss nicht, wie es in anderen Staaten ist, kenne nur Florida.
Man muss deutlich mehr verdienen, als in Deutschland, wenn man gleichen Lebensstandard haben will.
Es gibt keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, kaum Urlaub. KV ist teuer und man hat hohe Zuzahlungen.

Hier verlierst du z.B. deine Arbeit, wenn du laenger als 3 Monate krank bist. Damit hast du auch keine Krankenversicherung mehr, du kannst sie zwar selber allein weiterzahlen, wenn du das Geld dafuer hast.... Es wird naemliich extrem teuer.

Welche Art on Jobs haettet ihr hier?
 

Ezri

Adminchen
Administrator
#7
Kann sein, dass die KV Epilepsie ausschließt oder die Versicherung dann nochmal richtig teuer wird :hmm
 

FuAn

Well-Known Member
#8
Krankenversicherungen sind nicht immer schlechter als in Deutschland. Wir zahlen zu zweit wesentlich weniger als wir in Deutschland beide zusammen bezahlen würden. In einem schlechten Jahr in dem wir beide sehr krank waeren und den maximal gedeckelten selbstbehalt bezahlen müssten kaemen wir ganz knapp über gkv in Deutschland. Wobei für uns der Leistungsumfang wesentlich größer ist und wir keine Medikamenten Zuzahlung haben...

Aber das hängt nun mal ganz direkt damit zusammen welche Versicherung der potentielle Arbeitgeber anbietet. Es ist wie oben genannten nicht so einfach zu beziffern was auf einen zukommt... zwischen sehr guter günstiger Versorgung bis unbezahlbar alles drin...
 

Mona

Well-Known Member
#9
Kann sein, dass die KV Epilepsie ausschließt oder die Versicherung dann nochmal richtig teuer wird :hmm
Das geht wohl nicht mehr seit Obamacare. Trotzdem ist KV extrem teuer und die Medikamente fuer Epilepsie koennen sehr teuer werden, es kommt ganz darauf an.....

Ich hatte eine Creme verschrieben bekommen, die in Deutschland ca 25 Euronen kostet. Meine Zuzahlung hier waeren $ 600 gewesen, trotz KV. Und ich haette mindestens 2 pro Monat gebraucht.
Sie waere wirklich wichtig fuer meine Erkrankung gewesen......
 

Mona

Well-Known Member
#10
Krankenversicherungen sind nicht immer schlechter als in Deutschland. Wir zahlen zu zweit wesentlich weniger als wir in Deutschland beide zusammen bezahlen würden. In einem schlechten Jahr in dem wir beide sehr krank waeren und den maximal gedeckelten selbstbehalt bezahlen müssten kaemen wir ganz knapp über gkv in Deutschland. Wobei für uns der Leistungsumfang wesentlich größer ist und wir keine Medikamenten Zuzahlung haben...

Aber das hängt nun mal ganz direkt damit zusammen welche Versicherung der potentielle Arbeitgeber anbietet. Es ist wie oben genannten nicht so einfach zu beziffern was auf einen zukommt... zwischen sehr guter günstiger Versorgung bis unbezahlbar alles drin...
Ja, stimmt schon. Mein Sohn hat eine sehr gut bezahte Arbeit, geringe Krankenversicherungskosten, viel Urlaub und gute Absicherung. Aber er hat auch diverse amerikanische Abschluesse, u.A. Masters und lebt in Chicago.
 
Oben