Australien ist kein Land

Dieses Thema im Forum "Lounge" wurde erstellt von Ezri, 12. Februar 2018.

Schlagworte:
  1. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.198
    270
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

  2. Lileigh

    Lileigh Active Member Ehe-GC

    461
    116
    Tar Heel State
    Mitgliederkarte

    Hatte ich gestern gelesen. Da kann man nur mit dem Kopf schuetteln. Ich hatte da ja auch schon meine Erlebnisse. Wie die Leiterin eines Seminares, die allen Anwesenden erzaehlte, dass man in ganz Europa links fahre. Willste verbessern, wirste boed angeschaut.
    Aber was will man von manchen Einrichtungen erwarten? Mein Sohn hatte Erdkunde nie als Einzelfach. Es wurde nur immer die USA im Grossteil bearbeitet. Als er dann in die 10. Klasse kam, hatte er zum ersten mal Weltgeschichte. Die wurde dann innerhalb von einem Semester durchgenommen (beginnenend mit Pangaea bis zur heutigen Zeit) und das wars. Europaeische Geschichte oder Erdkunde sind alles Wahlfaecher und wenn da zu wenig zusammenkommen, gibt's den Kurs eben nicht. Auch konnte er sich fuer einige nicht qualifizieren, weil die Faecher erst in der 11. oder 12. Klasse zur Auswahl standen und fuer dieses Schuljahr stand es gar nicht erst auf dem Plan. Also hat er Amerikanische Geschichte gewaehlt.

    Und neulich bei einer gameshow..."name an African country"..."Africa" war die Antwort einer Grundschullehrerin.

    Ach, gestern mal wieder ein Knaller. Meine Schwiegereltern kamen vorbei. Mein Schwiegervater hatte einen Kasten mit einer Modellburg mit Rittern. Eine Nachbildung der Belagerung in Orleans. Hatte er sich mal geholt, aber nie zusammengebaut. Ob's die Kinder vielleicht wollen...(nee, wollen sie nicht). Aber ich hatte nicht wirklich das Gefuehl, dass er wusste wovon er sprach. Er fasselte naemlich staendig von New Orleans. Selbst bei mehrmaligen Nachfragen meinerseits (ich erwaehnte auch Jeanne D'Arc) und meines Mannes kam immer wieder "New Orleans". Vielleicht liegt's auch mal Alter und an den Pillen, die er vermehrt nehmen muss.

    Dann hatte er uns noch ein Geschichtsbuch ueber die Geschichte und Gruendung der USA gegeben. Ob ich es gebrauchen koennte, das lerne man in deutschen Schulen schliesslich nicht. Da musste ich aber gar nichts sagen, dass uebernahm dein Mann. Da mache ich meinem Schwiegervater keinen Vorwurf; man geht ja immer nur von eigenen Schulerfahrungen aus und Deutsche Geschichte oder Weltgeschichte gab's auch schon beim meinem Schwiegervater nicht. Doch, halt...WWII und Sozialismus wurden durchgenommen. Hat er sich auch brav alles gemerkt (Sozialismus=boese; Kapitalismus und Amerika=gut). Das Buch hatte ich mir dann angeschaut und durchgeblaettert...das wird beim naechsten yard sale rausgehauen. Sehr glorifzierend, white-washed, und mit Fokus auf die Waffen, die genutzt wurden.
     
  3. Ezri gefällt das.
  4. Lileigh

    Lileigh Active Member Ehe-GC

    461
    116
    Tar Heel State
    Mitgliederkarte

    Und mir faellt gerade noch folgendes ein. In einem meiner Kurse mussten wir wie im erwaehnten Fall auch Laender analysieren und vergleichen. Fokus lag dabei auf den Entwicklungslaendern. Fuer einige Schueler gehoerte die Schweiz dazu und noch so einige andere Industrienationen.
     
  5. Ezri gefällt das.
  6. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.198
    270
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Achja, die Linksverkehrsache und unsere Erfahrung mit US-Bürgern:

    "Was? Ihr habt hier ein Auto gemietet? Wie kommt ihr denn hier mit dem Rechtsverkehr klar?"

    US-Paar: "Wir waren in Italien im Urlaub."
    Wir: "Habt Ihr euch da ein Auto gemietet?"
    US-Paar: "Nein, da ist ja Linksverkehr."

    "Wenn in der Schweiz Rechtsverkehr ist, wie macht ihr das dann immer, wenn ihr über die Grenze nach Deutschland fahrt?"

    Kein Linksverkehr aber auch nett:

    US-Geschichtslehrer: "Wo kommt ihr her?"
    Wir: "Aus der Schweiz."
    US-Geschichtslehrer: "Ah, dann kennt ihr ja ABBA."
    Wir: "Kennen wir, wir sind aber aus der Schweiz, nicht aus Schweden."
    US-Geschichtslehrer schaut unglaublich doof aus der Wäsche, dann fällt der Groschen: "Oh, ihr könnt mir drei Ohrfeigen geben, ich hätt es wissen müssen, ich bin Geschichtslehrer."

    :haha

    Noch mehr solcher spaßigen Begebenheiten haben unsere lieben User hier zusammengetragen: Deutsche brauchen keine Greencard - und andere Dinge, die Amerikaner zu wissen meinen
     
  7. Wendy

    Wendy Active Member

    508
    104

    Erinnere mich nicht - jede Kreuzfahrt auf amerikanischen Schiffen birgt wieder eine Anzahl "Öha-Momente" für uns (im Gegensatz zu AHA-Momenten).

    Wobei man ehrlicherweise sagen muß, wir lernen da auch durchaus spannende, kluge, vielgereiste und superinteressante Amerikaner kennen. Aber es liegt immer sehr an den Leuten selbst - die Schule vermittelt das entsprechende Wissen wirklich nicht unbedingt.
     
  8. Suze gefällt das.
  9. goEast

    goEast Active Member

    138
    33
    bei Berlin
    Mitgliederkarte

    Auch an deutschen Berufsschulen muss man sich manchmal wundern. Ist ein paar Jahre her, als meine Frau dort unter anderem auch EDV hatte und der EDV-Lehrer hat seine Schützlinge gefragt, welche Betriebssysteme sie denn kennen würden. Antworten waren dann:

    * Windows 95
    * Windows 98
    * Windows ME
    * ...

    Meine Frau - welche mir bei der Arbeit ja immer mal wieder über Schulter schaut:

    * Linux

    Lehrer daraufhin: Kenn ich nicht, ist keine Betriebssystem

    Für einen EDV-Lehrer recht enttäuschend. Hatte dann überlegt, mit meinem Notebook (auf dem natürlich ein aktuelles Linux lief) den Lehrer mal zu besuchen
     
  10. Calis

    Calis Active Member

    148
    49
    SF Bay Area
    Mitgliederkarte

    95,98?
    War DOS auch noch dabei?

    Weis noch, als ich meinen ersten PC gekauft habe, der hatte eine 20MB Festplatte, die ich niiiiie im Leben voll bekommen würde
     

Diese Seite empfehlen